In Idee - ecommerce, Marketing - Viral, Marketing 2.0

Was E-Commerce-Anbieter von Slideshare lernen können



Bildquellenangabe: Gerd Altmann / pixelio.de

Nicht immer klappt es gut, die letzten beiden Artikel als Inspirationsquelle zu nutzen, um den nächsten Artikel zu schreiben. Aber in diesem Fall gelingt es mir: Wie meine Leser wissen, bin ich ein großer Fan von Slideshare, einer Webplattform, auf der alle kostenlos ihre Präsentation hochladen können und diese Präsentation in Blog- und Webartikel eingebettet werden können. Und wie es sich für ein nutzerfreundliches Portal gehört, kann man sich die populärsten Präsentationen anzeigen lassen, sortiert nach Sprache und Themen, so dass man schnell die Präsentationen finden kann, die die meisten Nutzer begeistert. Und durch die Einbetten-Funktion können damit nicht nur die Leser gezählt werden, die die Präsentationen auf Slideshare selber anschauen, sondern auch diejenigen, die die Präsentation auf einer andere Seite lesen, so sie eingebettet wurde. Das führt zu repräsentativeren Ergebnissen.

Aber Slideshare bietet noch mehr. Denn Slideshare präsentiert auf der Startseite auch die Präsentationen, die bei Facebook und Twitter am häufigsten weiterempfohlen wurden. So werden auch die Ergebnissen von den Social Networks berücksichtigt, bei denen die Präsentationen nicht eingebettet werden können. Und genau davon könnten sich aus meiner Sicht auch andere Webseitenbetreiber inspirieren lassen. Natürlich gilt das vor allem für inhaltsorientierte Webportale. Aber nicht nur für die. Auch Onlineshops könnten sich davon „eine Scheibe abschneiden“.

Warum sollten Onlineshops in Zukunft auf ihrer Startseite nicht nur die Topseller im Shop präsentieren und die Produkte, die von den Kunden im Shop am besten bewertet wurden, sondern auch die Produkte, die via Facebook, Twitter und Co. am häufigsten weiterempfohlen wurden. Letztlich besteht die Aufgabe für jeden Webseitenbetreiber darin, den Kunden Mehrwerte zu bieten und Informationen, die für die Leser bzw. Nutzer interessant sind, zu aggregieren. Und das gilt längst nicht mehr nur für den Pressebereich einer Webseite. Gerade Webshops könnten dadurch ihren Kunden nützliche Zusatzinformationen bieten. Denn letztlich ist es für mich am aussagekräftigsten, wenn jemand ein Produkt seinem Netzwerk weiterempfiehlt. Und besonders spannend finde ich, wenn es Personen sind, die ich kenne.

One Response to Was E-Commerce-Anbieter von Slideshare lernen können

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.