In Marketing - Viral, Marketing 2.0

Bodyform beantwortet Shitstorm mit genialer Videobotschaft

Unter der Marke Bodyform werden in Großbritannien Damenbinden verkauft. Und natürlich gibt es auch eine Facebook-Seite, um sich via Social Media bekannter zu machen und um direkt mit den Kundinnen kommunizieren zu können. Bisher fristete der Facebookauftritt allerdings ein Schattendasein, wenn man bedenkt, dass bisher nur wenige Tausend Fans auf der Facebookseite zu verzeichnen sind. Aber auf einmal ist die Seite in aller Munde. Wie kam das? Ein Richard Neill hat sich auf der Bodyform-Facebookseite ausgekotzt, denn er fühlt sich von Bodyform betrogen. In den Werbespots werde immer gezeigt, wie aktiv die Frauen mit Hilfe der Bodyform-Damenbinde auch während „ihre Tage“ seien. Doch jetzt habe er eine Freundin und festgestellt, dass er von Bodyform seit Jahren angelogen worden sei. (Text siehe im 1. Video).

Die erste große Überraschung für die Marketingmanager von Bodyform war sicherlich, dass bisher mehr als 97.000 Facebook-Nutzer den Like-Button für diesen Beitrag gedrückt haben und auch knapp 5.000 Kommentare zu verzeichnen waren. Die Frage war nun, wie sollte man reagieren? Sollte man es ignorieren? Sollte man eine Gegendarstellung machen? Was sollte man nun tun? Typisch britisch haben sie sich schliesslich dafür entschieden, mit einer Videobotschaft mit einer großen Prise Selbstironie zu antworten. Im Video antwortet die fiktive Chefin von Bodyform, Caroline Williams. Political correct entschuldigte sie sich gleich zu Beginn mehrmals bei Richard Neill dafür, dass er seit Jahren von Bodyform „getäuscht worden“ wäre. Natürlich war die Entschuldigung mit einem „dicken Augenzwinkern“ versehen. Etwas später im Video läuft dann die fiktive Caroline zu Hochform auf. Schaut selber:

Mit diesem Video scheint Bodyform genau den „richtigen Ton getroffen“ zu haben. Yvette Schwerdt schreibt in ihrem Blog: „Das Video ist noch witziger als die ursprüngliche Post, trifft haargenau den richtigen Ton und konnte sich mittels Social Media schon lawinenartig ausbreiten. Social Media User, Blogger und Kritiker sind begeistert, feiern Bodyform als Social Media-Meister und haben dem Unternehmen damit einen beachtlichen Imagezuwachs und einen wertvollen PR- Erfolg verschafft.“ Tja, so kann es gehen, wenn man quasi mit „gleicher Münze“ zurückzahlt. Ein Schelm, der auf die Idee kommen könnte, dass Richard Neill im Auftrag Dritter solch ein Posting veröffentlicht hat. Aber das wahre Leben schreibt wohl die schönsten Stories, wenn der Gegenüber mitmacht. Respekt. So kann der heutige Video-Tag auf meinem Blog enden 🙂

3 Responses to Bodyform beantwortet Shitstorm mit genialer Videobotschaft

  1. Menstruation ist Kommunikation…

    Oops, das war zuviel. Es sollte heißen: Die Menstruation scheint etwas mit Kommunikation gemeinsam zu haben. Denn wie heißt es so schön wie richtig (Achtung, Wortspiel): Der Regelfall (!) der Kommunikation ist das Missverständnis. Und ist nicht auch…

  2. […] In letzter Zeit habe ich einige Sieger und Nominierte des Goldenen Löwen 2013 in Cannes hier im Blog vorgestellt, wie z.B. Missing Kids Stamps, das Talking Window oder Werbeplakate als Stadtmöbel. Auf andere Aktionen habe ich schon hingewiesen, bevor ich wusste, dass sie zu Ehren in Cannes gelangen würden, wie z.B. der Human Youtube Player, das Adidas Window Shopping oder die Shitstorm-Videoantwort von Bodyform. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *