honda-drive-in

In Crowdfunding, Featured, Marketing - Viral

Honda rettet mit Hilfe der Crowds Autokinos in den USA

Nicht nur „normale“ Kinos sind in bestimmten Regionen vom „Aussterben bedroht“, sondern gerade auch Autokinos. Denn viele Autokinos können die Investitionen in Höhe von ca. 80.000 USD stemmen, um ihr Kino auf die „digitale Welt“ umzustellen. Wer aber nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit. Deshalb hat sich Honda entschieden, eine Unterstützungsaktion zu starten, um ursprünglich 5 Autokinos die Umstellung ins digitale Zeitalter zu ermöglichen.

Die Idee war simpel und auch nicht ganz neu. Alle Fans waren aufgerufen, für ihr Autokino um die Ecke zu stimmen, damit es zu den fünf glücklichen Siegern gehören würde. Natürlich waren alle Fans aufgerufen, via Social Media für die Aktion Werbung zu machen, ganz im eigenen Interesse, damit das Autokino um die Ecke nicht aussterben würde. Der Buzz-Effekt war beeindruckend. Und die Aktion war auch sehr konzeptstark.

Doch Honda will mehr. Denn 5 von mehr als 350 Autokinos in den USA sind fast nur ein „Tropfen auf dem heißen Stein“. Deshalb startet Honda auf indiegogo Crowdfundingkampagnen, um weiteren Autokinos die nötigen Finanzmittel zur Verfügung zu stellen, um die nötigen Umrüstungsmaßnahmen durchführen zu können. Denn ohne die Umrüstung können die neue Kinofilme nicht gezeigt werden, die grundsätzlich nur noch digital ausgeliefert werden.

Jetzt sind es immerhin schon 9 Kinos, die „gerettet“ werden konnten. Gut an dieser Aktion finde ich, dass Honda weitere Partner (wie z.B. die Crowds) einbindet, um der Aktion mehr „Kraft zu verleihen“. Grundsätzlich habe ich hier schon häufiger darauf hingewiesen, dass CoFunding-Aktionen meist effektiver sind, als isolierte Crowdfundingaktionen. Ich hoffe, dass sich noch viele andere Firmen von Hondas Aktivitäten inspirieren lassen.

9 Responses to Honda rettet mit Hilfe der Crowds Autokinos in den USA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *