In Marketing - Customizing, Marketing - Fans, Marketing - Marke, Marketing - Probe, Marketing - Trends

Ritter Sport hat vor drei Monaten einen Flagship-Store in Berlin eröffnet

Fast jeder Markenhersteller eröffnet in den Großstädten dieser Welt Flagshipstores, um seine Produkte „erlebbar“ zu machen. Da konnte und wollte RITTER SPORT auch nicht zurückstehen. Seit dem 15. Januar 2010 gibt es am Berliner Gendarmenmarkt die BUNTE SCHOKOWELT Berlin. Auf drei Etagen und fast 1000m² können große und kleine Schleckermäuler nach Lust und Laune genießen, entdecken und kreieren. Hier kann man schlemmen, auf dem SCHOKOPFAD den Weg von der Kakao-Bohne zur Tafel Schokolade erfahren, eigene Schokoladenkreationen erstellen und im Shop anschließend viele Leckereien mitnehmen.

Das erste Highlight ist sicherlich die SCHOKOLOUNGE im 1. Stock, in der man geschmolzene RITTER SPORT Schokolade mit warmer aufgeschäumter Milch z.B. in den Sorten Joghurt, Pfefferminz und Marzipan genießen kann. Hier kann man aber auch ein ganz normalen Cappuccino oder Cola trinken und sowohl ein Frühstück oder Mitagessen zu sich nehmen. Damit sollen sicherlich die Schaulustigen nicht nur hineingelockt werden, sondern auch zu einem längeren Aufenthalt verleitet werden. Die Kleinen sollen durch einen Besuch in der Schokowerkstatt, in der sie eigene Schokokreationen herstellen können und mit dem Schokopfad auf den Geschmack gebracht werden. Mein persönliches Highlight wäre sicherlich die Abteilung, in der man seine eigene Schokokreation erstellen lassen kann. Ein Chocolatier stellt vor den Augen der Kunden die eigene Kreation her und verpackt sie individuell.

Zum Stammkunden würde ich in Berlin allerdings deshalb zählen, weil man im „Pick & Mix“-Bereich des SCHOKOSHOPS die RITTER SPORT MINIS und SCHOKOWÜRFEL nach Lust und Laune kombinieren kann. Es muss ja nicht in jeder Stadt solch ein Flagship-Store-geben, aber ich verstehe nicht, warum man nach dem Shop-in-Shop-Konzept nicht in jeder Stadt oder im Onlineshop solch einen „Pick & Mix“-Bereich anbietet. Nach dem Scheitern von der Manner-Lounge in München, der Nutelleria in Frankfurt und dem frosta-Bistro in Hamburg gilt hier in Berlin wohl das Motto: Nicht kleckern, sondern klotzen. Es wird sich erst nach Abebben der Anfangseuphorie zeigen, ob sich der Auftritt wirtschaftlich rechnet und welche Marktforschungskenntnisse in neue Produkte fließen. Wir sind gespannt.

5 Responses to Ritter Sport hat vor drei Monaten einen Flagship-Store in Berlin eröffnet

  1. Enrico sagt:

    Wie konnte mir dieser Laden nur entgehen? Das ist dann wohl ein absoluter Pflichtbesuch demnächst, ja ich oute mich hier als unheilbar Schokoladenabhängig 🙂

  2. Uschi Lustig sagt:

    Hört sich interessant an, allerdings ist die Qualität von Ritter nicht gerade toll, wenn man mal die Zutaten bzw. Zusatzstoffliste anschaut…

  3. Christian sagt:

    Die Idee insbesondere Kinder (Schulklassen) mit Informationen rund um Schokolade zu versorgen find ich richtig gut. Manch andere Läden sind mir ein wenig zu „ete petete“. Hier traut man sich auch mal die ein oder andere selbst gemixte Schokolade zu vernaschen 🙂
    Der Laden steht zumindest schon auf der „Muss ich mal hin Liste“.

  4. Alex sagt:

    Also die selbstgemixte Schokolade war der Hit (, Vollmilch, Joghurt Crisp und geröstete Erdnüsse). Die sollte es genau so auch im Laden geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.