In Mutmacher

Landfill Harmonic – wenn aus Müllsammlern Musiker werden

Wer hat sie nicht schon gesehen, die Bilder von Kindern in Entwicklungsländern, die auf Müllhalden Müll einsammeln, um damit ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Gerne schauen wir schnell wieder weg, um uns damit nicht näher beschäftigen zu müssen. Auch fehlt häufig die Idee oder Perspektive, wie man diese Situation ändern könnte. Das macht hilflos. Doch es gibt sie, die „Leuchtturmprojekte“ in solchen Ländern, die aufzeigen, dass es auch für die Müllsammler auf den Müllhalden eine Perspektive gibt.

In Paraguay macht die Story vom Projekt Landfill Harmonic Mut. Kinder basteln aus Müll Musikinstrumente, erlernen danach das Spielen mit dem Musikinstrument und touren mit einem ganzen Orchester durch das Land. Social-StartUps erzählt die Story in kurzen Worten: „Die Geschichte von Landfill Harmonic begann bereits im Jahr 2002 mit der Initiative „Sonidos de la Tierra“ (Klänge der Erde) und seit dem konnten über 3.000 Kinder in den Armenregionen Paraguays erreicht werden. Das „Müllorchester“ gab bereits über 80 Konzerte in Paraguay oder sogar im Ausland.“

Derzeit wird ein Film über das „Müllorchester“ gedreht. Den Trailer könnt Ihr oben sehen. Zudem solltet ihr unbedingt das 2. Video anschauen, in dem das „Müllorchester“ in action gezeigt wird. Das macht mehr als Mut. Diese Story zeigt einen Weg aus der Armut. Und noch viel wichtiger: Nicht nur die Story, sondern auch die Musik berührt die Herzen der Menschen. Und das ist meistens der erste Schritt, wirklich etwas zum Besseren zu verändern. Und genau wegen solchen Story´s schreibe ich in diesem Blog.

4 Responses to Landfill Harmonic – wenn aus Müllsammlern Musiker werden

  1. Nevtin sagt:

    Dazu passend:

  2. Nevtin sagt:

    Dazu passend: Hier wurden in Deutschland aus Müllsammlern Musiker http://www.youtube.com/watch?v=jS1owXMIHFc

  3. Torsten Radtke sagt:

    Tief berührt, vielen Dank für diesen Betrag! Gerne mehr Leuchtturmprojekte dieser und anderer Art!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *