In Blog - Newcomer

Newcomer (24): Blogfinanzen

Im Rahmen der Newcomer-Business-Blogserie werde ich Euch heute das BlogFinanzen vorstellen.

  1. Wer bloggt hier? (Name, Beruf, Alter)?
    Betrieben wird das Blog von Denny Bolte, momentan Marketing-Diplomand und „nebenberuflich“ als Berater bei verschiedenen Versicherungs- und Vermögensberatungsgesellschaften tätig sowie von René-Martin Tudyka, Dipl.-Ing. (BA) Informatik und seit längerem bereits in der Bloggosphäre und im „Web 2.0“-Bereich unterwegs.
  2. Über welche Themen bloggt Ihr hauptsächlich (Schwerpunktkategorien)?
    BlogFinanzen ist ein frisch gestartetes Blog zum Thema Versicherungen, Vorsorge und Vermögensmanagement.
  3. Was ist der USP / Erfolgsfaktor Eures Blogs?
    BlogFinanzen will ehrlich und kompetent über Produkte und Themen aus den bereits genannten Bereichen Versicherungen, Vorsorge und Vermögensmanagement berichten. Ziel ist hier die Information der Leser – und nicht primär der Verkauf von Produkten. Neutral sollen Angebote auf dem Markt bewertet und den potentiellen Kunden Tipps und Entscheidungshilfen gegeben werden. Konkret unterscheiden wir uns von anderen Anbietern in folgenden Punkten: Unabhängigkeit, kein Verkaufsdruck und hohes Qualitätsbewusstsein.
  4. Warum bloggt Ihr bzw. welche konkreten Ziele habt Ihr?
    Das Anliegen von BlogFinanzen gründet zum Großteil auf den Erfahrungen Herrn Boltes in seiner beruflichen Praxis: Die Mehzahl der „Vermögensberater“ und Versicherungsmakler neigt dazu, potentiellen Kunden Produkte verkaufen zu wollen, welche diese eigentlich gar nicht benötigen oder welche nicht wirklich optimal für sie sind. Die negativen Seiten dieser Produkte werden dabei oftmals verschwiegen. Das ist zwar nicht in Ordnung, aber durchaus verständlich, schließlich bestreitet man seinen Lebensunterhalt in diesem Bereich von Provisionen für erfolgreiche Abschlüsse. „Mein Auto fährt schließlich nicht mit Wasser“ ist ein Satz, den man oftmals zu hören bekommt.
    Das Blogformat wählten wir aufgrund der Dynamik und Reichweite des Mediums sowie der leichten „Wartbarkeit“. Weiterhin achten wir in Punkto Benutzerführung und Gestaltung darauf, auch Leser, die mit der Welt der Blogs nicht vertraut sind, anzuziehen und mit dem Medium „Blog“ vertraut zu machen. Mittelfristig soll das Angebot von BlogFinanzen auch um innovative Services in diesem Breich erweitert werden – zunächst allerdings wollen wir Leser und Abonenten über das frisch gestartete Blog gewinnen.

One Response to Newcomer (24): Blogfinanzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.