In Blog - Newcomer

Newcomer (140): utopia-Blog

Es handelt sich anscheinend um die grüne Woche im Rahmen der Newcomer-Business-Blogserie. Nachdem ich Euch am Dienstag den ralos-Blog rund um das Thema Solarenergie vorgestellt habe, ist heute das LOHAS utopia-Blog dran. Da war doch was? Richtig! Nachdem dem LOHAS-Portal ivyworld unsanft der Saft abgedreht wurde, ruhen jetzt die Hoffnungen der LOHAS-Internetgemeinde neben der Blogosphäre auf das Utopia-Portal. Und zu jedem zeitgemäßen Portal darf ein Blog nicht fehlen. Seit Juni ist nun das utopia-Blog an Start. Als eine der ersten Aktionen werden derzeit die Top-10 Greenwasher in Deutschland gesucht. Damit habt Ihr gleich die Chance, dabei zu sein, anstatt nur zu lesen.

  1. Wer bloggt hier? (Name, Beruf, Alter)?
    Ich, Martin Brem, blogge hier hauptsächlich, hin und wieder auch unterstützt durch andere Kollegen des Utopia-Teams. Ich leite das Hauptstadt-Büro der an sich in München ansässigen Plattfom Utopia.de. Ich bin entsetzliche 49 Jahre alt.
  2. Über welche Themen bloggen Sie hauptsächlich (Schwerpunktkategorien)?
    Es geht um all die Themen denen man als strategischer Konsument tagein, tagaus begegnet. Was „darf“ man kaufen, was nicht? Wie verhält man sich in dieser auf Überfluss aufgebauten westlichen Welt? Wie bekommen wir wieder sense, common sense in unser Verbraucherverhalten? Wie lebt man ein sinnvolles, sinnliches Leben, heute nicht auf Kosten von morgen, hier nicht auf Kosten von anderswo. Was muss man wissen? Wie läuft der politische Hase? Auch über das hervorragende und erhebende Gefühl mit am Rad zu drehen, wenn ein ganz großer Paradigmen-Wechsel passiert. Die nächsten 10 Jahre werden mit größter Wahrscheinlichkeit eine Unmenge bewegen. „It’s the end of the world, as we know it, and I feel fine…“
  3. Was ist der USP / Erfolgsfaktor Ihres Blogs?
    Die „Unique Selling Proposition“ eines Blogs kann ja nur in der Hauptperson des Schreibers liegen, den gibt’s nicht nochmal ;-). Die Gedanken um die es hier geht, sind hoffentlich nicht „unique“ sondern Teil einer stetig wachsenden Bewegung. Aber: wer schreibt, will auch gelesen werden und ob wir an der Stelle erfolgreich sind, wird erst die Zeit zeigen.
  4. Warum bloggen Sie bzw. welche konkreten Ziele haben Sie?
    Ich mag das unkomplizierte, flexible Format. Natürlich möchten wir über den Blog auch eine Schnittstelle zwischen unserer Community-Plattform und der Blogosphäre schaffen. Nach mehr als einem halben Jahr in dem wir uns hauptsächlich dem Aufbau der Plattform Was sind Ihre drei Lieblingsblogs?
    Best Practice natürlich.
    Treehugger – sehr amerikanisch, aber dabei immer wieder inspirierend und ein guter Gegenpol zum bedeutungsschweren Thema.
    Johnny Häuslers Spreeblick, nicht nur weil ich die Gebrüder Häusler seit den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts aus einer ganz anderen Welt kenne und Johnny für mich ein Leuchtfeuer des Netzes darstellt.

  5. Was möchten Sie noch sagen?
    Danke für die Möglichkeit hier meinen Blog vorstellen zu dürfen. Bin gespannt auf die Reaktionen der Best-Practice Leser. Ich habe beispielsweise gerade die „10 übelsten Greenwasher“ geposted und würde mich sehr freuen, wenn viele Feedbacks mit eigenen Vorschlägen kämen.

Hinweis zur Newcomer Business Blogserie:
Seit März 2007 stelle ich hier im Blog regelmäßig Newcomer Business Blogs vor. Bisher habe ich genauch 140 Blogs vorgestellt, das entspricht ca. 2 Blogs pro Woche. Voraussetzung für die Vorstellung ist, dass das Blog zum Zeitpunkt der Bewerbung weniger als 6 Monate gibt oder es weniger als 50 Postings gibt oder weniger als 10 Blogs darauf verlinkt haben. Insgesamt sind sechs Fragen zu beantworten und mir zuzusenden. Ich freue mich über jede Bewerbung oder Empfehlung. Momentan dauert es ca. 2 Wochen, bis das Blog nach Einsendung der Antworten vorgestellt wird. Derzeit stellt ich jeden Dienstag und Donnerstag einen Newcomer Blog bei mir vor. Ziel der Aktion ist es, noch unbekannte Business Blogs für einen Tag ins Rampenlicht zu stellen und meiner breiten Leserschaft vorzustellen. Mit dieser Aktion will ich mich dafür bedanken, dass ich zu Beginn von Top-Bloggern wie Robert Basic so stark unterstützt wurde. Hier gibt noch es mehr Informationen zur Aktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.