In Blog - Newcomer

Newcomer (152): faircustomer-Blog

Christoph Harrach hat vor kurzem den Versuch unternommen, zwei Wochen lang nur Fairtrade-Produkte zu konsumieren. Damit man in Zukunft mehr Auswahl hat, hat jetzt Amei Poensgen unter faircustomer.ch einen Shop nur mit sog. Fairtradeprodukten aufgebaut. Sie beschreibt den Shop in einer Mail wie folgt: „Faircustomer.ch ist ein sozial nachhaltiger Internetmarktplatz für Kreatives, Individuelles und Schönes aus fairem Handel, von gemeinnützigen Einrichtungen und Sozialfirmen. Wir bieten eine große Auswahl besonderer Produkte, die fast alle von Hand hergestellt wurden: elegante Weinflaschenhalter, handgezogene Bienenwachskerzen, edle Pashminaschals und die Geschichten der Manufakturen und Kooperativen in denen diese Dinge entstanden sind. Mit am Start sind bereits 30 größere und kleinere Händler mit fast 300 Produkten, weitere werden in den nächsten Woche dazukommen“. Dieser Shop ist gerade in der Betaversion online gegangen, weshalb ich Euch hier in den faircustomer-Blog vorstelle, obwohl er schon etwas älter ist.

  1. Wer bloggt hier?
    Amei Poensgen (47): als ausgebildete Juristin habe ich zur Zeit mehrere Berufe, hauptsächlich bin ich Mitgründerin von Faircustomer.ch, eines neuen Internetmarktplatzes für sozial nachhaltige Produkte und Mutter.
  2. Über welche Themen bloggst Du hauptsächlich (Schwerpunktkategorien)?

    Über Fragestellungen und Menschen, die uns begegnen im fairen Handel und bei gemeinnützigen Institutionen, über den Aufbau unserer Firma und der Webseite.
  3. Was ist der USP / Erfolgsfaktor Deines Blogs?
    Die Themen: Es gibt immer mehr Menschen, die sich auch als Konsumenten verantwortlich fühlen, die nachfragen, woher ihre Produkte stammen, die einen Beitrag leisten wollen, ohne gleich einen Kreuzzug zu starten … und die auch wissen wollen, wie es weitergeht mit uns.
  4. Warum bloggst Du bzw. welche konkreten Ziele hast Du?

    Als Faircustomer.ch zeigen wir mit Bildern, Texten und Videos, welche Menschen und Geschichten hinter den Produkten stehen. Im Blog tun wir das für Faircustomer selbst, wir möchten zeigen, warum wir den Marktplatz aufgebaut haben, was wir dabei erleben und das, was wir über soziale Nachhaltigkeitsthemen lernen mit anderen teilen.
  5. Was sind Deine drei Lieblingsblogs?
    Behindertenparkplatz: Ganz alltägliche Dinge wie eine S-Bahnfahrt durch Frankfurt oder ein Besuch in der deutschen Botschaft werden zum manchmal amüsant beschriebenen, manchmal beklemmenden Abenteuer, da die Bloggerin im Rollstuhl sitzt;
    Auf der amerikanischen Seite socialedge.org der Blog von Global X, in dem in kurzen Videos Social Entrepreneurs vorgestellt werden, Menschen mit tollen Initiativen und Ideen.
    Und dann wird es schwierig, sich zwischen den vielen informativen Blogs rund um Internetstartups und E-Commerce zu entscheiden, dazu gehört natürlich dieser Blog hier, aber auch exciting commerce von Jochen Krisch.
  6. Was möchtest Du noch sagen?
    Unsere Seite ist gerade unter www.faircustomer.ch in einer Betaversion online gegangen. Wir freuen uns sehr über Kritik und Anregungen, über Kunden (aus Deutschland kann man leider vorerst nur per Mail bestellen, aber es geht!) und natürlich übers Weitersagen….

Hinweis zur Newcomer Business Blogserie:
Seit März 2007 stelle ich hier im Blog regelmäßig Newcomer Business Blogs vor. Bisher habe ich genau 150 Blogs vorgestellt. In Zukunft werde ich jeden Mittwoch ein neues Blog pro Woche hier im Blog vorstellen. Voraussetzung für die Vorstellung ist, dass das Blog zum Zeitpunkt der Bewerbung weniger als 6 Monate gibt oder es weniger als 50 Postings gibt oder weniger als 10 Blogs darauf verlinkt haben. Insgesamt sind sechs Fragen zu beantworten und mir zuzusenden. Ziel der Aktion ist es, noch unbekannte Business Blogs für einen Tag ins Rampenlicht zu stellen und meiner breiten Leserschaft vorzustellen. Mit dieser Aktion will ich mich dafür bedanken, dass ich zu Beginn von Top-Bloggern wie Robert Basic so stark unterstützt wurde. Hier gibt noch es mehr Informationen zur Aktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.