In V - Second Life

Second Life Weekly

Second Life Shopaholic
Copyright 2007, Linden Research, Inc. All Rights Reserved

Aufmerksamen Lesern ist aufgefallen, dass ich zu Beginn häufiger über Second Life gepostet habe. Seit einigen Wochen berichte ich noch genau einmal pro Woche über SL und zwar im Rahmen des „SL Weekly“. Es gibt aber immer häufiger Wochen, in denen es aus meiner Sicht nichts Berichtentswertes gibt. Dann nehme ich mir logischerweise die Freiheit heraus, nicht über diese virtuelle Welt zu schreiben. Hier gibt es jetzt die News der Woche, die aus meiner Sicht lesenswert sind:

  • 1. German Second Life Community Convention findet vom 25. – 27.5.2007 in Darmstadt statt
    Es werden u.a. Seminare, Workshops und Vorträge zu den Bereichen Community, Education, Economy, Bauen, Grafikdesign angeboten. Die Sprecher kommen aus allen Bereichen um und aus Second Life, Vertreter von Linden Lab, Community Sprecher, Gewerbebetreibende in Second Life, Unternehmen, Medien sowie Real Estate Manager. Die Gastgeberin und Moderatorin in diesem Jahr ist Ailin Gräf a.k.a Anshe Chung. Stattfinden wird die Convention im Konferenzhotel Maritim Darmstadt. Leider ist die Anmeldung noch nicht freigeschaltet, so dass ich auch nicht sagen kann, ob und was die Teilnahme kostet. Extra deswegen wollte ich jetzt auch nicht bei den Anshe Chung Studios in China anrufen 🙂
  • 50 % der aktiven SL Bewohner kommen aus Europa
    Laut den aktuellen Statistiken der Betreiberfirma Linden Lab kommen mehr als 13% der aktiven Anwender jetzt aus Deutschland. Deutschland liegt damit schon nach den USA (26 %) auf dem 2. Platz. Auf den Plätzen danach folgen Frankreich, UK, die Niederlande und Brasilien. Der Anteil der englischsprachigen Anwender liegt jetzt bei 36 %, gefolgt von den deutschsprachigen mit über 15% und den französischsprachigen mit ca. 9 %. Markus Breuer stellt sich hinsichtlich dieser Tatsache schon die Fragen, ob mehrsprachige Beschilderungen in einigen Regionen bald die Regel sein werden?
  • Business Week Special: Virtual World Rich List
    Die Zahl der Second Lifer Bewohner, die mehr als 5.000 USD verdienen, befindet sich zwar mit 152 Personen (Stand März 2007) erst im unteren dreistelligen Bereich, aber sie wächst rasant. Im November 2006 waren es erst 58 virtuelle Bewohner. Business Week hat das zum Anlass genommen und stellt die 10 schillerndsten Personen vor, die in oder mit Second Life tatsächlich sehr gutes Geld verdienen. Leider werden innerhalb der Slideshow fast nur die „üblichen Verdächtigen“ vorgestellt, wie Ailin Graef und Philip Rosedale. Mehr statistische Infos über SL gibt es hier.
  • Linktipp www.second-life-info.de
    Dieses Blog gefällt mir ehrlich gesagt sehr gut. Hier berichten mehrere Autoren über Ihre Erlebnisse in Second Life. Das finde ich sehr authentisch, denn ähnlich wie in den Berichten habe ich mich auch gefühlt, als ich das erste Mal in SL eingeschwebt bin. Im Gegensatz zu mir haben die Autoren aber mehr Ausdauer und erkunden täglich neue Fleckchen. Hier steht nicht Theorie sondern Praxis an erster Stelle. Absolut lesenswert!

2 Responses to Second Life Weekly

  1. innokaan sagt:

    Wenn jemand ein kleines Vermögen in Linden Dollars verdient hat, zahlt Linden Lab dies dann tatsächlich in USD aus?

  2. innokaan sagt:

    Nachdem bisher 0 Kommentare aufscheinen, obwohl ich etwas geschrieben habe, wiederhole ich meine Frage:

    Wenn jemand ein kleines Vermögen in Linden Dollars verdient hat, zahlt Linden Lab dies dann tatsächlich in USD aus?
    Ich weiss, dass Linden Lab echte USD in Linden Dollars wechselt und auch Grundstücke verkauft, auf der anderen Seite schenken sie aber auch jedem Neuankömmling Linden Dollars ohne dass derjenige etwas dafür bezahlt. Wenn jetzt jemand, der eine fesche Kappe verkauft, von tausenden Kappenkäufern mit ‚Gratis‘-Linden Dollars bezahlt wird, dann wuerde doch draufzahlen!?! Oder seh‘ ich da etwas falsch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.