In V - Second Life

Second Life Weekly

Second Life_asiatische Gebäude
Copyright 2007, Linden Research, Inc. All Rights Reserved

  • Q 110 – Deutsche Bank Filiale der Zukunft hat seine Tore in Second Life geöffnet
    Hier im Blog habe ich bereits über Q 110 – Deutsche Bank Filiale der Zukunft in Berlin – berichtet. Jetzt hat Q 110 auch den Weg in die virtuelle Welt gefunden und eine Filiale in SL eröffnet. Wie man im Q110-Journal lesen kann, soll z.B. der Erwerb einer Immobilie virtuell geplant werden können. Na dann schau´n wir mal, welche Impulse diese Zukunftsfiliale in und für SL setzen wird.
  • Schaltzeit bietet das Management von Konferenzen im virtuellen Raum an
    Bis jetzt wird häufig die Kritik geäußert, dass es noch zu wenig Geschäftsmodelle gibt, die die virtuelle und reale Welt miteinander verbinden. Andre Winzer hat jetzt im Labor für Entrepreneurship seine Idee vorgestellt, Konferenzen im virtuellen Raum anzubieten und zu managen. Leider sind viele Aussagen noch sehr schwammig, aber der Ansatz ist auf jeden Fall interessant und zukunftsfähig.
  • Mit SecretWorld geht eine weitere virtuelle Welt aus Deutschland an den Start
    Es hat ja einige Zeit gedauert, bis die erste virtuelle Welt aus Deutschland gestartet ist. Doch jetzt geht es Schlag auf Schlag. Nach Twinity und StageSpace ist jetzt auch Secret World online gegangen, selbstverständlich als Beta-Version. Mein erster Eindruck ist, dass es sich hier um eine weitere 3D-Welt für Partyganger und Co. handelt.
  • Mit WebbliWorld ist eine weitere virtuelle Welt für Kids an den Start gegangen
    Hinter dieser virtuellen Welt steht u.a. Aardman Animations, die Macher von Wallace and Gromit. Entsprechen erinnert das Design von WebbliWorld sehr stark an eine Comic-Zeichenserie. Gerade für Kiddies, die noch ihre Phantasie anregen wollen, scheint diese Plattform attraktiv zu sein.

2 Responses to Second Life Weekly

  1. […] Second Life Weekly Andre Winzer hat jetzt im Labor für Entrepreneurship seine Idee vorgestellt, Konferenzen im virtuellen Raum anzubieten und zu managen. Leider sind viele Aussagen noch sehr schwammig, aber der Ansatz ist auf jeden Fall interessant und … […]

  2. Alexander sagt:

    Hallo!

    Auf unseren Seiten gibt es übrigens eine dreiminütige Kurzfassung des im Original halbstündigen Interviews mit Professor Günter Faltin:

    http://blog.schaltzeit.de/2007/08/21/schaltins-faltzeit/

    Mit besten Grüßen
    Alexander Fromm @ Schaltzeit GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.