Nespresso U Pure Black accessories and background

In Serie "Geschäftsideen finden"

Neue Geschäftsideen finden (14): Ideen aus anderen Branchen adaptieren

Sowohl Gründer als auch etablierte Unternehmer führen Branchen-Benchmarking durch, um wettbewerbsfähig zu werden oder zu bleiben. Um sich allerdings von der Konkurrenz nachhaltig unterscheiden zu können, empfiehlt es sich, sich von Unternehmen aus anderen Branchen inspirieren zu lassen. Dabei kann man zuerst auf die Suche in benachbarten bzw. verwandten Branchen gehen. Ein Augenoptiker könnte sich zum Beispiel zuerst bei anderen Einzelhändlern und anderen Anbietern aus der Gesundheitsbranche umsehen, um zu prüfen, welche Ideen er für seine Zwecke adaptieren kann.

Auch wenn der Transfer schwieriger wird, kann man auch in ganz anderen Branchen auf „Trüffelsuche“ gehen. Genau wie in den anderen Fällen sollte man zuerst einen Markttest durchführen, um zu prüfen, ob die Idee auch im eigenen Unternehmen funktioniert. Auf jeden Fall sollte man sich als Unternehmer immer die Experimentierfreude erhalten, denn Probieren geht über Studieren. Und schliesslich macht es auch Spaß, immer wieder neue Herausforderungen anzugehen. Auf der anderen Seite lechzen auch Stammkunden und Fans sowie die Presse nach neuen Ideen und Angeboten.

Nextrestaurant – Tickets gibt es nur im Vorverkauf
Im Frühjahr 2011 eröffnete der Spitzenkoch Grant Achatz das Nextrestaurant in Chicago. Dabei hat sich der Gründer vom Ticketing-System von Fluggesellschaften und Konzertveranstaltern inspirieren lassen. Die Gäste müssen ihren Platz im Voraus buchen und bezahlen. Getränke sind schon inklusive. Das Menu steht schon vorher fest und wechselt alle drei Monate. Je nach Tageszeit und Wochentag kostet der Platz unterschiedlich viel Geld (je nach Nachfrage). Viele waren skeptisch, ob die Kunden bei diesem Angebot „mitspielen“ würden. Der Erfolg gibt Nextrestaurant Recht. Bis heute wurde das Konzept nicht geändert.

Hotel Schani – Freie Zimmerauswahl bei Reservierung
Beim Wiener Hotel Schani können die Kunden auf der Hotelwebseite ihr Hotelzimmer im Voraus buchen, können sich ihr Wunschzimmer aussuchen, wenn es zu diesem Termin noch frei ist. Damit hat sich das Hotel am Buchungsservice von Fluggesellschaften und Kinos orientiert. Allerdings kann solch ein Wunschzimmer nur über die hoteleigene Webseite gebucht werden. Das ist aber im Interesse des Hotels. Zusätzlich versüßt das Hotel die Buchung auf der hauseigenen Webseite mit einer Bestpreisgarantie (minus 10 %). Weiterhin lockt das Hotel mit modernster Technik: Der Gast kann per Smartphone bis zu 48 Stunden vor der Anreise einchecken und seinen Zimmerschlüssel auf sein mobiles Endgerät laden. Damit kann das Zimmer geöffnet werden.

Drive In Apotheke Hamburg
Für Fast-Food-Restaurants an Ausfallstraßen ist es nahezu selbstverständlich, einen Drive In Schalter anzubieten. Davon hat der Hamburger Apotheker Dr. Ulf Haverland inspirieren lassen und eröffnete am 16. August 2005 die erste Drive-In-Apotheke in Deutschland. Geholfen hat, dass es entsprechende Vorbilder schon in den USA gab. Allerdings gab es rechtliche Hürden. Als das Bundesverwaltungsgericht im Frühjahr 2005 einem Ulmer Apotheker die Anbringung eines Außenschalters genehmigte, war der Weg für Drive In Apotheken in Deutschland frei. Mittlerweile gibt nicht nur in Hamburg (mehrere) Drive In Apotheken.

Nespresso & Co. ließ sich vom Rockefeller-Prinzip inspirieren
John D. Rockefeller wird noch heute dafür bewundert, dass er Öllampen kostenlos oder zu sehr günstigen Preisen abgegeben hat, um über die Nachkäufe von Brennöl einen dauerhaften Absatz seines Öls sicherzustellen. Davon ließen sich viele Branchen bis heute inspirieren: Hersteller von Tintenstrahldruckern und Naßrasierern sowie Mobilfunkanbieter. Eine besondere Erfolgsstory wäre ohne das Rockefeller-Prinzip wohl auch nicht möglich gewesen: Nespresso. Im Jahr 1976 erfand der damalige Nestle-Mitarbeiter Eric Favre ein System, Wasserdampf in eine Kapsel gefüllt mit Kaffee zu drücken, deren Boden bei bestimmten Druck perforiert. Die Erfindung stieß erst ein Jahrzehnt später auf Interesse des Unternehmen. Heute gehört Nespresso zum wichtigen Umsatzträger des Lebensmittelkonzerns und echter Erfolgsstory. Viele Konkurrenten wie Senseo haben es nachgemacht.

Die komplette Serie „Neue Geschäftsideen finden“ können Sie hier lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.