In V - Tipps und Tricks

Do´s und Dont´s im Umgang mit VC-Gesellschaften

Die Zahl der Unternehmer, die für ihre Geschäftsidee wieder Venture Capital suchen, steigt seit einiger Zeit, soweit es zumindest meine persönliche Beobachtung betrifft. Häufig gehen die Jungunternehmer nicht gut vorbereitet in solche Gespräche und machen unnötige Fehler bzw. haben falsche Erwartungen.

Guy Kawasaki, erfolgreiche Venture Capitalist aus Silicon Valley, hat einen interessanten Artikel darüber geschrieben: The Top Ten Lies of Entrepreneurs.

  1. “Our projections are conservative.‹
  2. “(Big name research firm) says our market will be $50 billion in 2010.‹
  3. “(Big name company) is going to sign our purchase order next week.‹
  4. “Key employees are set to join us as soon as we get funded.‹ More often than not when a venture
  5. “No one is doing what we’re doing.‹ This is a bummer of a lie because there are only two logical
  6. “No one can do what we’re doing.‹ If there’s anything worse than the lack of a market and cluelessness, it’s
  7. “Hurry because several other venture capital firms are interested.‹
  8. “Oracle is too big/dumb/slow to be a threat.‹
  9. “We have a proven management team.‹
  10. “Patents make our product defensible.‹
  11. “All we have to do is get 1% of the market.‹

Ist Ihnen diese Aufstellung zu „amerikanisch“? Dann empfehle ich Ihnen den Ratgeber von Prof. Jugel mit der Bezeichnung „Was man bei der Erstellung eines BusinessPlan richtig oder falsch machen kann.“ Der Leitfaden ist zwar schon etwas älter, aber aus meiner Sicht immer noch sehr aufschlussreich.

Präferieren Sie lieber einen interaktiven Online-Check? Dann machen Sie doch einfach mal den VC-Check, der von Prof. Kollmann entwickelt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.