In V - Uncategorized

Das Computer-Smiley hat gerade seinen 25igsten Geburtstag gefeiert

Ich habe es mittlerweile wahrscheinlich in mehr als 100 Postings und E-Mails verwendet, das Smiley :-). Doch erst jetzt habe ich erfahren, dass Professor Scott E. Fahlman von der amerikanischen Carnegie Mellon Universität das bekannte Smileyface vor 25 Jahren erfunden hat. Laut DCRS verwendete Fahlman die Dreitastenkombination bestehend aus einem Doppelpunkt, einem Minus und einer Klammer zum ersten Mal am 19. September 1982 um 11:44 Uhr während einer Diskussion in einem Forum. Bei dieser Diskussion ging es darum, die Limite von Onlinehumor und Ironie im Internet aufzuzeigen. Konkret lautete seine Botschaft: „Um einen Witz zu markieren, empfehle ich folgende Zeichenabfolge: :-). Lest es seitwärts.“

Aus der Sicht von Sprachexperten war die Erfindung des Smiley-Faces in der virtuellen Kommunikation der Beginn, Gefühle in Emails und anderen textbasierten Kommunikationsmitteln darzustellen. Diese sind – rein textlich basiert – schwer auszudrücken. Darin liegt laut Forschern die grösste Errungenschaft des Smileys. Laut Zeitzeugen verbreitete sich die Erfindung von Fahlman zuerst universitätsintern und anschliessend auf andere Universitäten und die Industrie. Sobald das Internet weltweit verfügbar wurde, begann das Smiley den weltweiten Siegeszug. Seitdem erfinden findige Internetnutzer ständig neue Symbole mit wichtiger Bedeutung.

Um den Geburtstag gebührend zu feiern, startet Fahlman mit seinen Kollegen einen jährlichen Wettbewerb für Schüler und Studenten, um Innovationen in Technologieverbundene Personenkommunikation zu fördern. Der von Yahoo gesponserte Smileypreis ist mit 500 Dollar in bar dotiert. So lebt dieses Art der Kommunikation weiter, ohne dass der Erfinder wirklich finanziell davon profitiert hat. In den Internetgeschichtsbüchern ist ihm aber ein Platz sicher.

7 Responses to Das Computer-Smiley hat gerade seinen 25igsten Geburtstag gefeiert

  1. Frank sagt:

    Ich dachte immer, den hätte Forrest Gump erfunden…

    Egal, es gibt sowieso wichtigere Ereignisse:
    Gestern war der Sprich-wie-ein-Pirat-Tag (wahrscheinlich immens wichtig), morgen ist Tag der Ersten Hilfe, Welt-Alszheimertag, Nationalfeiertag in Armenien, Malta und Belize und obendrein Weltfriedenstag.
    Und dazwischen, nämlich heute ist Deutscher Weltkindertag.
    Und dann? War noch was?
    Ja, da gibt es was:

    Burkhard. Alles erdenklich Gute zum Geburtstag! Hoch die Tassen. Lass es krachen!

  2. Lieber Frank,

    dank Dir für die lieben Glückwünsche. Nachdem wir mit den Blogs fast zeitgleich gestartet sind und uns häufig die Bälle zugeworfen haben, freue ich mich schon darauf, auch Dich einmal persönlich kennenzulernen.

    Gruss

    Burkhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *