In Innovation, Trends

LA Design Challenge: Wie Autos in 50 Jahren aussehen könnten

nissanoneone
Bild: Nissan OneOne

Im vierten Jahr in Folge zeigen Design Studios aus Los Angeles bei der LA Design Challenge ihre Vision der Zukunft. Acht Studios für Automobil-Design aus der Region Südkalifiornien haben Konzepte für das so genannte „RoboCar 2057“ entwickelt. Neben den deutschen Herstellern Audi, Mercedes-Benz und Volkswagen zeigen auch GM, Honda, Nissan, Mazda und Toyota ihre Entwürfe. Die Entwürfe zeigen viele verschiedene Design-Visionen. Demnach könnten sich die Fahrzeuge in 50 Jahren dank künstlicher Intelligenz dreidimensional frei bewegen, autonom navigieren und ihre Karosserieform den Bedürfnissen der Passagiere anpassen.

An der diesjährigen Design Challenge nehmen teil:

Die Gewinner werden auf der LA Auto Show bekannt gegeben, die vom 16. bis zum 25. November 2007 in Los Angeles stattfindet. Mein persönlicher Favorit ist der Nissan „OneOne“, der sowohl Fahrzeug als auch persönlicher Assistent sein. Je nach Einsatzzweck ändert er seine Form: Als Sportwagen duckt er sich flach auf die Straße, als Stadtfahrzeug reckt er sich übersichtlich in die Höhe. Die Räder werden dabei von synthetischen Muskeln angetrieben, so dass der Radstand je nach Reisegeschwindigkeit verlängert oder verkürzt werden kann. Der Nissan OneOne soll so Botenfahrten wie das Abholen der Kinder von der Schule selbstständig übernehmen, aber auch Teile der Hausarbeit als Hausrobotter erledigen können.

Mehr Infos gibt es u.a. bei heise.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *