In Innovation, Trends

Wann kommt das Smart T-Shirt?

Ein internationales Forscherteam unter der Leitung der italienischen TESAN S.P.A. und unter Mithilfe der FRAUNHOFER-GESELLSCHAFT ZUR FOERDERUNG DER ANGEWANDTEN FORSCHUNG E.V und zwölf weiteren Partnern entwickelt derzeit das „Smart T-Shirt“. Dieses T-Shirt ist mit Sensoren ausgestattet, um vor allem Herzfrequenz, Atmung und körperliche Aktivität von chronisch kranke Menschen überwachen zu können. Damit soll die Zahl der Arztbesuche, um den allgemeinen Gesundheitszustand dieser Patienten überprüfen zu können, deutlich reduziert werden. Das schont nicht nur die Budgets der Krankenkassen, sondern ermöglicht auch eine bessere Überwachung der Patienten, ohne dass sich die Patienten ständig überwacht fühlen.

Nach einer ersten Testreihe mit 110 Patienten in Spanien und Italien sollen jetzt die Tests auf mehr als 300 Patienten in Spanien, Estland, Slowenien, Schweden und Großbritannien ausgeweitet werden. Das Projekt wird von der EU-gefördert, um das Gesundheitssystem in der EU zu verbessern und wirtschaftlich effektiver zu machen. Aber auch andere Zielgruppen haben das Smart T-Shirt schon für sich entdeckt. Ein italienisches Rugby-Team hat nachgefragt, ob sie das T-Shirt testen könnten, um die Fitnesswerte ihrer Spieler besser überwachen zu können. Dieses Beispiel zeigt, dass heute immer mehr „Welten“ ineinander verschmelzen und dadurch ganz neue Chancen für Textilhersteller und Co. entstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.