In Blog, Blog - Newcomer, Idee - ecommerce, Idee - Food, Trends

Blogtipp: Netzkonsum informiert über Lebensmittel-Ecommerce-Trend

Es gibt fast nichts, was nicht über das Internet verkauft wird. Es gibt aber Produkte, die sich noch schwerer tun als andere, via ECommerce Kunden zu attraktieren. Dazu gehören auch noch Lebensmittel. Es gibt immer noch Produkte, die man sich erst genau anschauen will, bevor man sie in den Warenkorb legt. Auf der anderen Seite ist es viel bequemer und zeitsparender, über das Internet Lebensmittel zu kaufen. Auch wenn einige Anbieter der ersten Stunde die „Segel streichen mussten“, wird sich auch dieser Trend langfristig durchsetzen. Es braucht sicherlich neue Ideen und Innovationen, die den Einkauf von Lebensmitteln im Onlineshop schmackhaft machen.

Via Trackback-Analyse bin ich jetzt auf das Blog Netzkonsum aufmerksam geworden, dass sich vorrangig mit dem Trend „Lebensmittel online kaufen“ beschäftigt. Ein USP sind die unabhängig durchgeführten Kauftests: „Hierfür wird regelmäßig neben dem Handling der Internetseite auch der Mehrwert der verschiedensten Geschäftsmodelle aus Konsumentensicht auf Herz und Nieren geprüft. Die persönlich gemachten Erfahrungen beim Bezug von Lebensmitteln über Internetshops werden anschließend hier vorgestellt.“

Im Laufe der Zeit soll somit ein vielfältiges Nachschlagewerk über interessante Spezialanbieter und auch große Vollsortimenter des Online-Lebensmittelhandels entstehen. Zudem berichtet Mirko Jesswein über News und Wissenswertes im Online-Lebensmittelhandel. Besonders praktisch finde ich, dass Mirko jeden Sonntag im Rahmen der Rubrik „interessante Links der Woche“ das Neueste aus der Welt des E-Foods präsentiert. Im letzten Rückblick wurde auch ein Artikel von mir verlinkt und bin so auf diese Webperle aufmerksam geworden.

Die ersten Artikel wurden im Oktober 2012 im o.g. Blog veröffentlicht. Seitdem hat Mirko hier fast 120 Beiträge publiziert, was ca. 10 Beiträge pro Monat entspricht. Richtig in Fahrt ist er vor einem halben Jahr gekommen, so dass Netzkonsum bei mir fast noch als Newcomer-Business-Blog geführt werden könnte. Seitdem veröffentlicht Mirko fast 15 Artikel pro Monat. Gut gefällt mir, dass er auch über den deutschen Horizont hinausschaut. Denn die deutschen Anbieter brauchen aus meiner Sicht noch gute Anregungen aus dem Ausland, in dem schon mehr Kunden Lebensmittel online kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.