In Featured, Idee - Miete, Trends

Tech-Firma schließt Büro in San Francisco, weil die Mitarbeiter lieber woanders arbeiten

Die US-Firma Automattic, die den Webhostingdienst WordPress.com betreibt, hat vor sieben Jahren ein schickes Loftbüro in San Francisco mit mehr als 3.000 Quadratmeter Fläche relativ günstig angemietet. Und jetzt macht das Tech-Unternehmen das Büro wieder dicht. Aber nicht aus wirtschaftlichen Gründen. Dem Unternehmen geht es gut. Die Mitarbeiterzahl steigt, auch am Standort San Francisco. Aber die Mitarbeiter lassen sich selten im Büro blicken. Das liegt aber nicht am Ambiente oder Ausstattung.

Vielmehr lässt Automattic seinen Mitarbeitern freie Hand, wo sie am liebsten arbeiten. Nutzen sie einen Co-Working-Arbeitsplatz, erhalten sie genauso eine finanzielle Unterstützung, wie wenn sie bei Starbucks ihre Arbeit verrichten. Damit schwimmt Automattic gegen den Trend, weil Yahoo und IBM ihre Home-Office-Experimente wieder beendet haben.

Auch für die Chefs von Automattic ist es wichtig, dass sich die Mitarbeiter ab und zu an einem zentralen Ort treffen und miteinander sprechen (nicht nur via Skype, sondern auch von Gesicht zu Gesicht). Aber wo sich diese zentrale Anlaufstellen befindet, das ist eher zweitrangig. Und soll doch lieber ein eigenes Büro die zentrale Anlaufstelle sein, auch in Ordnung, wie z.B. in Kapstadt und Portland.

Foto: Coworking WeWork

One Response to Tech-Firma schließt Büro in San Francisco, weil die Mitarbeiter lieber woanders arbeiten

  1. Antonia sagt:

    Ich sage da einfach, warum nicht?
    Wenn das Geschäftsmodell und die Investoren es zulassen, dann sollte das auch funktionieren, allerdings sind da sicherlich auch einige Mitarbeiter dabei,
    die weniger Leistung bringen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.