Superfood-Startups

Seit einiger Zeit schießen Superfood-StartUps wie Pilze aus dem Boden. Als Superfoods werden allgemein nährstoffreiche Lebensmittel bezeichnet, die als besonders förderlich für Gesundheit und Wohlbefinden erachtet werden. Einige Superfood-Produkte wie z.B. die Heidelbeere, Kakao oder Leinsamen sind uns schon lange bekannt. Andere Produkte wie Chia-Samen, Goji- und Akai-Beeren sind erst seit kurzer Zeit hier in Deutschland salonfähig und massentauglich. Und natürlich tummeln sich in diesem Markt auch viele Start-Ups, die vom Boom profitieren wollen, obwohl die Werbung mit den Eigenschaften der Superfoods grundsätzlich verboten ist. Die Ansätze sind zum Teil sehr unterschiedlich, wie die folgende Übersicht zeigt:

Werbung:
AUfSCHWUNG

Naduria hat sich schnell als Superfood-Marke in Supermärkten etabliert
Eugen Voth hat zusammen mit seinem Freund Andreas im Oktober 2013 auf einer Reise durch Lateinamerika zufällig die CHIA-Samen kennengelernt. Hier erfuhren sie das erste Mal von den Geschichten über die Azteken und deren Verwendung von CHIA als „Superfood“ in der Medizin, Kosmetik und in der Ernährung. Das war der Beginn des eigenen StartUps. Unter der Marke NADURIA verkaufen sie seit 2015 CHIA-Samen in Deutschland. Und das mit viel Erfolg in Supermärkten, dem Lebensmitteleinzelhandel und Drogerien. Beflügelt von diesem Erfolg nehmen die Gründer immer Produkte in ihr Sortiment auf, wie z.B. Chia Öl, Quinoa und Amaranth.

naduria

„Mit dem Superfood-Pizzateig „Lizza“ starten zwei Ex-Banker durch
Lizza ist die Low Carb Pizza, die aus Chia- und Leinsamen hergestellt wird: Glutenfrei, vegan, bio und kalorienarm. Die gesunde Teigalternative eignet sich ideal für Pizza, Flammkuchen, mit Aufstrich zum Frühstück oder herzhaft als Snack. Der gesunde Pizzateig richtet sich an gesundheits- und ernährungsbewusste Menschen wie Sportler, Veganer, Allergiker (Gluten, Lactose, Histamin, uvm.), Diabetiker und Menschen mit Übergewicht. Lizza wurde zum 1. Januar 2016 in Frankfurt am Main von zwei Ex-Bankern gegründet. Für viel Furore sorgte Lizza bei DHDL. Das junge Unternehmen verzeichnete binnen weniger Stunden nach Ausstrahlung über 20.000 Bestellungen. Das ist Rekord in der Geschichte der Gründershow.

egg.de startet mit Superfood-Marke „foodspring“ durch
Begonnen hat alles mit der Idee, Whey-Protein-Pulver (Molke für den Shake stammt aus der Milch von freigehaltenen Weidekühen) an Sportler zu verkaufen (Protein ist nicht gleich Protein). Damit hat sich das Unternehmen bei der Zielgruppe (Sportler, Fittnessbegeisterte) einen Namen gemacht. Das große Wachstumspotenzial sieht man aber eher darin, Markenartikler im Superfood-Segment zu werden. Unter der Marke „foodspring“ werden verschiedene Superfood-Produkte angeboten. Dank des Body Checks wird jedem Kunde eine individuelle Produkt-Kombination empfohlen.

foodspring1

Evergreen Food GmbH entwickelt innovative Lebensmittel aus regionalen Superfoods wie der Alge Chlorella
Das Berliner Start-Up Evergreen Food GmbH, 2015 gegründet, entwickelt innovative Lebensmittel aus regionalen Superfoods, wie der Alge Chlorella unter der Produktmarke Lüttge. Die Alge stammt von dem Familienbetrieb in Vechta aus Niedersachsen. Chlorella enthält 60% hochwertiges Eiweiß, pflanzliches Vitamin B12, Chlorophyll und mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Chlorella wird für ihre entgiftende Wirkung geschätzt. Die Gründer möchten die Algen und ihre Vorteile bekannt und für jedermann zugänglich machen. Erhältlich ist das erste Produkt, das Lüttge Algen-Öl, seit Februar 2016 im eigenen Online-Shop. Um das Produktsortiment zu erweitern und die Produktion zu erweitern, wurde im Jahr 2016 eine Crowdfundingaktion auf startnext erfolgreich initiiert.

Ein Berliner Start-UP bietet den flüssigen Snack „Track“ an
Jakob Repp und Jan-Frieder Damm sind auf die Idee gekommen, einen flüssigen Snack zu entwickeln. Dieser Snack hat den Namen „Track“ und besteht ausschließlich aus pflanzichen Bio-Zutaten, wie z.B Kürbiskernen, Bananen, Mandelmus, Boabab und vielen weiteren Superfoods. Durch die Verwendung von Kokosblütenzucker verzeichnet das Getränk einen relativ niedrigen glykämischen Index. Das verhindert, dass man schnell müde wird (Suppenkomaeffekt) oder schnell wieder Hunger verspürt. Lange haben die Gründer an der richtigen Rezeptur gearbeitet, nicht nur des Geschmacks wegen, sondern weil auch eine lange Haltbarkeit gewährleistet werden sollte.

trackfluidsnack

treats verkauft Superfood über „Point of Snacks“ im Büro
Die SGS Treats GmbH aus Wien sucht europaweit nach gesunden Snacks und Kaltgetränken und liefert diese Snacks in Boxen direkt nach Hause, inidividuell auf jeden Kunden abgestimmt. Auch für das Snacken im Büro haben sich die drei treats. Gründer etwas ausgedacht. Für Unternehmen bietet treats. Verkaufsstellen mit Selbstbedienungskassen. Die „Point of Snacks“ sind mit einem Tablet ausgestattet, das Produktinformationen präsentiert und schnelles Bezahlen vor Ort ermöglicht. Die Mitarbeiter können sich via App beraten lassen, welche Snacks zu ihnen am besten passen. Das Sortiment im Automat wird auf Basis des Konsumverhaltens, der Ernährungsprofile und Bewertungen der Mitarbeiter stets angepasst.

Smoothie-StartUp „truefruits“ entdeckt Chiasamen und Co. für sich
2006 von drei Freunden ohne Branchenkenntnisse und mit wenig Kapital gestartet, eroberte true fruits als erster Smoothie-Anbieter den deutschen Markt und ist seit 2015 Marktführer in diesem Bereich. Jüngst hat der Smoothie-Hersteller true fruits mit einer deutschlandweiten Konflikt-Plakatkampagne zur Einführung zwei neuer Säfte mit Chiasamen für Aufsehen gesorgt. So untersagte die Stadt München die Plakatierung von drei Motiven und genehmigte lediglich den Slogan „Besamt & befruchtet“. Kurzerhand entwickelte true fruits Plakate, auf dem die Zensur thematisiert wird. Auf diesen teilt das Unternehmen mit, dass es verpflichtet wurde, seine Plakate zu zensieren, da diese anstößige und geschmacklose Äußerungen enthalten sollen. Dank dieser Aktion wurden die neuen Superfood-Getränke bekannt.

truefruits-zensiert

Tropextrakt liefert schon seit zehn Jahren Superfood an die Lebensmittelindustrie
Die Geschäftsidee von Tropextrakt besteht seit mehr als zehn Jahren darin, Unternehmen der Lebensmittelbranche mit trendweisenden exotischen Rohstoffen zu beliefern. Mit der erfolgreichen Einführung exotischer Fruchtsorten wie Acai, Jaboticaba oder Pitang hat sich das Unternehmen bei den Produktentwicklern der deutschen und europäischen Lebensmittelindustrie schon vor zehn Jahren einen Namen als Pionier und zuverlässiger Lieferant dieser ausgefallenen Nischenprodukte gemacht. Im Gegensatz zu traditionellen Handelshäusern liefern die Frankfurter Tropenexperten nicht nur die Rohstoffe, sondern bieten ihren Auftraggebern ein umfassendes Dienstleistungsangebot. Das Portfolio erstreckt sich von der Entwicklung funktionaler Extrakte für die Getränkeindustrie über tropische Fruchtpürees für die Yoghurt-Industrie bis zur Aufbereitung getrockneter Früchte für die Snackherstellung.

koawach macht Erwachsene dank Guarana wach
Der Kolumbianer Daniel Duarte und der Deutsche Heiko Butz haben sich 2012 in Köln durch ehrenamtliches Engagement im Bereich des nachhaltigen Wirtschaftens kennengelernt und sich seitdem mit fairen Geschäftsmodellen beschäftigt, die Bauerngenossenschaften in Lateinamerika unterstützen. Schnell kam die Idee auf, ein neues Getränk zu „designen“ und sich damit selbständig zu machen. Der Wachmacher „Guarana“ war Bestandteil aller Getränkemischungen, mit denen die Jungunternehmer in spe damals in der WG-Küche 2013 herumexperimentiert haben. Durch den starken Eigengeschmack von Guarana fielen beim Test viele Mischungen durch. Letztlich konnten die Mischungen mit Guarana und Kakao am besten „punkten“. Seitdem konnten die Gründer nicht nur viele Kunden, sondern auch bei DHDL begeistern.

koawach Alle Sorten

Bei Berioo fing alles mit der Acai-Beere an
Angefangen hat alles mit der Açaí-Beere. Doch schnell wurde David und Marcus, den Gründern von Beeruim klar, wer sich ausgewogen ernähren will und von der Kraft der Superfoods profitieren will, darf sich nicht nur auf ein Superfood beschränken. Gesagt, getan und heute ist Berioo eine Superfood Company mit Sitz in Münster und zahlreichen Produkten, wie z.B. Getränken, Müsli, Porridge und Snacks. Berioo-Produkte sind in vielen Edeka- und REWE-Märkten und seit Sommer auch in 100 Rossmann-Märkten erhältlich. Das breite Sortiment scheint nicht nur die Supermärkte, sondern auch die Kunden zu überzeugen.

Comments are closed.