In V - AUFSCHWUNG-Messe

AUFSCHWUNG 2010: K(l)eine Momentaufnahme

Die „Schlacht“ ist geschlagen. Die 4. AUFSCHWUNG-Messe und Kongress für Existenzgründung und junge Unternehmen hat gestern stattgefunden. Bevor ich in den nächsten Tagen mehr darüber berichte, zeige ich Euch erst einmal einige Bilderimpressionen von der Veranstaltung, die mal wieder alle Rekorde gebrochen hat. Da Bilder mehr als 1.000 Worte sagen, lass ich sie für sich sprechen, ohne Euch mit Zahlen totzuschlagen. Zudem sind wir noch mitten in der Auswertung.



So sah der Eingangsbereich vor dem Veranstaltungsgebäude (Casinogebäude, Campus Westend, Goethe-Universität Frankfurt) um kurz nach 10.00 Uhr aus. Ja, wir wurden überrannt. Und ja, wir haben es tatsächlich geschafft, diese riesige Schlange in 15 Minuten fast vollständig aufzulösen. Dafür drängten sich anschliessend die Massen im Messe- und Kongressbereich, wie die nächsten Bilder zeigen.



Mittlerweile sind unsere Aussteller darauf eingerichtet, morgens „überrannt“ zu werden. Als jedoch nachmittags sich immer noch die Massen an den Messeständen vorbeidrängelte, trauten einige ihren Augen nicht mehr. Es gehört mittlerweile zur Tradition der AUFSCHWUNG, dass sich Aussteller nicht am Veranstaltungstag, sondern nur am Aufbautag näher kennelernen können.



Das ist der Blick aus dem Messesaal rein in das Foyer, in dem sich u.a. der Marktplatz für Gründer befunden hat. Nein, wir haben keine Menschen in die Fotos reinkopiert. Die waren wirklich alle da. Dass es sich um keine Momentaufnahme handelt, wissen alle, die den ganzen Tag dabei waren. Und im ersten Stock (Kongressbereich) war nicht weniger los, wie Ihr gleich sehen werdet.



Auf den Positions-Guru Peter Sawtschenko war auch diesmal Verlass. Die Massen strömten in seinen Vortrag, wie Ihr auf dem nächsten Bild veranschaulicht bekommt. Qualität nutzt sich eben nicht ab. Obwohl Peter Sawtschenko schon dreimal bei der AUFSCHWUNG dabei war, hat er nichts von der Faszination verloren, die er auf die Zuschauer ausstrahlt.



Wer glaubt, so sah das nur bei Peter Sawtschenko, der war nicht auf der Veranstaltung. Alle Vorträge im Raum 2 zum Thema Marketing / Vertrieb platzten aus allen Nähten. Aber auch das Thema Finanzierung war ein Knotenknüller und Gerry Heydenreich fesselte mit seinen provokativen Ansichten (Teams sind Mist) die Massen. Die Jungs von der Sternstunde für Unternehmer haben sogar Überstunden gemacht. Die letzten Teilnehmer verließen erst um 19.45 Uhr die Vortragsräume.

Mireille, ich und das mehr als 25köpfige AUFSCHWUNG-Messeteam sagen Danke für die wahnsinnig postive Resonanz, die wir von den Teilnehmern, Ausstellern und Machern der Gründerszene für die Durchführung der Veranstaltung bekommen haben. Unser junges Unternehmen (wird in diesem Jahr 6 Jahre alt) hat die Bude gerockt. Ich würde mir wünschen, dass mehr Messen von Machern für Macher veranstaltet werden. Warum gibt es noch so viele Gründerveranstaltungen, die nicht von (ehemaligen) Gründern verantworteten werden?

Fotograf: Jochen Müller, Frankfurt

Schreibe einen Kommentar