In Blog

PR Blogger: 5 Tipps für den Start

Anlässlich des Artikels “How to Create a Successful Business Blog: 9 Steps to Implementing” bei marketingprofs.com hat der PR Blogger “5 Tipps für den Start” veröffentlicht. Ich übernehme die 5 Überschriften von Klaus Eck und werde sie mit eigenen Erfahrungen und Hinweisen “anreichern”.

  1. Lesen Sie andere Blogs
    Laut Schätzungen von Klaus Eck gibt es bereits jetzt mehr als 100 Millionen Blogs, wovon allein ca. 34 Millionen von der Blog-Suchmaschine Technorati gescannt werden. Und genau solche Blog-Suchmaschinen sind sehr geeignet, um ihre favorisierten Blogs zu finden. Geben sie einfach die entsprechenden Schlagworte (Tags) ein, und sie werden schnell auf die für sie interessanten Blogs stossen. Wenn sie z.B. das Stichwort “Geschäftsidee” eingeben, stolpern sie derzeit bei ca. jeden 3-5 Artikel auf den best-practice-blog.
    In Zukunft werden auch die Bloghitlisten einen größeren Stellenwert gewinnen. Derzeit sind sie aber gerade noch hier in Deutschland erst im Aufbau, insbesondere bei den Business-Blogs.
  2. Testen Sie einzelne Blog-Tools
    Über dieses Thema habe mir ehrlich gesagt noch nie sehr viele Gedanken gemacht, da mir mein Blogmentor ein System, nämlich WordPress, empfohlen hat.
    Aus meiner Sicht ist es wichtig, dass man möglichst ein unabhängiges System nutzt, das ständig weiterentwickelt wird. Zudem sollte man jemanden kennen, der das System bereits einsetzt und bei Fragen zeitnah zur Verfügung steht.
    Zu den Stärken und Schwächen der BlogTools gibt es einen sehr guten Überblick im BlogHaus. Ein absolutes Muss für jeden Unentschlossenen.
  3. Machen Sie einen Redaktionsplan
    Nachdem sie bei anderen Blogs genug Anregungen erhalten haben und sich für das richtige Blogsystem entschieden haben kann es los gehen. Nach den ersten “Gehversuchen” sollten sie relativ schnell ein redaktionelles Konzept mit eindeutiger Positionierung erstellen, um sehr schnell eine “Profilschärfe” zu erhalten.
    Wie findet man nun diese einmalige Positionierung? Überlegen sie zuerst, in welchen Bereichen sie Spezialwissen besitzen. Überlegen sie dann, welche Themen auch ihre Zielgruppe interessiert. Und prüfen sie abschliessend, über welche Themen noch kein anderer Blog ausführlich berichtet. Wie man das machen kann? Geben sie ihre Stichworte bei Technorati ein und schon sind sie schlauer. Weitere Tipps dazu gibt es im Artikel von Klaus Eck:“10 Blog-Tipps zur Themenfindung” .
  4. Starten Sie mit einem Auftakt
    Den richtigen Start planen sie in drei Phasen. Erstens sollten sie sich den Lesern vorstellen und erläutern, warum Sie bloggen. Erzählen Sie eine Geschichte, zeigen Sie darin auf, wie Sie zum Blogger geworden sind? Was reizt Sie daran? Und warum soll jemand gerade Ihr Blog lesen? Zweitens sollten sie mit einem “Knaller” beginnen, der viele Leser neugierig macht. Das kann ein exklusives Interview mit einer bekannten Persönlichkeit sein, etc. Und drittens sollten sie sich bei anderen, einflussreichen Bloggern bekannt machen. Aber bitte nicht zuspammen. Denken sie z.B. an die Postkartenaktion von den marketing-bloggern.
  5. Finden Sie Ihren eigenen Blog-Rhythmus und verlieren sie ihre Ziele nicht aus den Augen
    Laut Klaus Eck ist es nicht wichtig, täglich viele neue Beiträge einzustellen. Trotzdem sollte man aber einen gewissen Rythmus beibehalten, z.B. zwei- bis dreimal pro Woche einen neuen Artikel einstellen. Wichtig ist es vielmehr, dass sie ihre Ziele erreichen, wie z.B. ihre Kunden gezielt anzusprechen etc.

3 Responses to PR Blogger: 5 Tipps für den Start

  1. […] PR Blogger: 5 Tipps für den Start PR-Blogger: Top 10 der wichtigsten Blog-Usability-Regeln Die Besserwisser Woche im basicthinking-blog Richtig kommunzieren mit Bloggern Die Blogger-Typologie vom Dreibeinblogger Vermarktungstipps des ProBloggers für 2007 Wertvolle Tipps von Klaus Eck zum Blog-Marketing 34 Tipps, mehr Blogleser zu generieren 20 Tipps, häufiger verlinkt zu werden Wie wird das eigene Blog bekannt – Tipps von Robert Basic Wie erhöht man die Besucherzahlen auf seinem Blog? 10 Schritte zum erfolgreichen Business Blog Karneval 34 Gründe, ein Blog-Feed-Abo zu kündigen […]

  2. Chris sagt:

    sehr schöne Tipps die es in sich haben. Für Proffessionelle Blogger das A und O nomale Blogbetreiber haben entsprechend noch viel nachzuholen. Ich überlege auch einen Blog zu erstellen, informiere mich aber lieber schon im Umfeld, um solche Tipps wahrnehmen zu können. Danke

Schreibe einen Kommentar