In Blog, Blogtipp

Blogtipp: radikale-innovationen-blog

Eduard G. Kaan (’KreaKaan’ oder ‘InnoKaan’) ist Kreativitätstrainer und Innovationsberater in Salzburg. Er möchte im Laufe der Zeit innerhalb seines Blogs eine Sammlung von Beispielen anlegen, die anschaulich vermittelt, was man alles unter „Radikaler Innovation“ verstehen kann. Aber nicht nur Tops, sondern auch Flops gehören zu seiner Sammlung.

Ich habe mal im Archiv gekramt und präsentiere hier meine Lieblingsbeiträge:

Was versteht jetzt Eduard G. Kaan konkret unter radikalen Innovationen? In seinem Blog schreibt er darüber: „Für mich stellt ‘Radikale Innovation’(RI) etwas dar, das für die betreffende Firma/Organisation oder Branche vorher so nicht existiert hat und zu einer völligen Umkehr des Bisherigen führt. Beispielsweise der Umstieg von der Kutsche zum Auto. Oder von Produktionsorientierung zu Kundenorientierung. Es sollte sich daher um etwas handeln, dass für die Welt, die entsprechende Firma/Organisation oder Branche bei einer Dienstleistung oder einem Produkt, bei internen Strukturen, bei Prozessen oder Verfahren eine starke Veränderung ausgelöst hat. Als „Innovation“ betrachte ich etwas dann, wenn es sich in der Praxis auch durchgesetzt hat – im Gegensatz zur ‘Invention’, die erst einmal eine Erfindung darstellt.“

Ganz am Ende seiner Erläuterung ruft InnoKaan dazu auf, ihm Beispiele für radikale Innovationen zu mailen. Na, da will ich mich doch nicht lange bitten lassen, wenn ich diese Beispiele auch hier poste und nicht maile:

2 Responses to Blogtipp: radikale-innovationen-blog

  1. Kann ich sehr empfehlen! Ein „Must“ in der RSS Feed Sammlung…

  2. […] Da ich die diversen Themen nur nach und nach ‘abarbeiten’ kann, weise ich Ungeduldige direkt auf seinen Beitrag hin, denn dort gibt es Links zu jedem Thema. Ich werde den Ball aufnehmen und sehen, ob ich zu den einzelnen Themen auch noch andere Aspekte und Informationen einbringen kann. […]

Schreibe einen Kommentar