In Blog

Blogtrend 2007: Geld verdienen mit Blogs

Bei einigen Bloggern in Deutschland kann man den Eindruck bekommen, dass das Bloggen zu einem Vollzeitjob ausartet. Jedoch ist mir noch nicht bekannt, dass ein deutscher Blogger alleine vom Bloggen leben kann. Vielmehr ergeben sich aus dem täglichen Bloggen interessanten Geschäftsmöglichkeiten oder -ideen, so dass man etwas Geld verdienen kann, um seine Existenz zu sichern.

Ein Blick in die USA kann da schon Neid verursachen. Paula Mooney hat eine Liste mit den geschätzten Einnahmen der US-Blogger erstellt. Das ist absolut beeindruckend. Robert Basic hat am Anfang des Jahres eine Umfrage gestartet, wieviel die Blogger verdienen. Das Ergebnis ist noch sehr bescheiden. Seit gestern startet er eine neue Umfrage zu diesem Thema. Grundsätzlich kommt langsam Bewegung im deutschsprachigen Raum:

  • Der Werbeblogger Patrick Breitenbach hat vor kurzem verkündet, dass er den Werbeblogger als eigenständiges Medienformat auch professionell – sprich in Vollzeitbeschäftigung – führen will. Konkret will er das durch einen „angehängten“ Marktplatz realisieren.
  • Die Blogger-Urgesteine Johnny Häusler und Sascha Lobo, wenn sie auch weniger in der Business-Blog-Szene verankert sind, haben das Werbenetzwerk adical, eine Plattform für Werbung auf Blogs, gegründet. Damit wollen sie erreichen, dass auch größere Werbetreibende Blogs als Werbeplattform entdecken. Das funktioniert aus ihrer Sicht nur, wenn man eine kritische Masse an Blogs aufweisen kann.
  • Jan Tißler hat in seinem neuen E-Magazin angekündigt, dass der die 2. Ausgabe dem Schwerpunktthema: „Geld verdienen mit Blogs“ widmen wird
  • Immer mehr Blogger verdingen sich als bezahlte Fremdblogger für Messen, Kongresse oder Firmen und verdienen zwar nicht direkt mit Ihrem Blog, aber mit dem Bloggen als Tätigkeit ihr Geld.
  • Wenn man auch die Pattform „deutsche startups“ nicht als reinen Blog bezeichnen kann, so ist es doch bewundernswert, dass hier ein aus der Blogszene bekannter Journalist Investoren überzeugen konnte, in solch eine Infoplattform zu investieren.

Fazit: Es tut sich was in der Blogwelt hinsichtlich des Themas „Geld verdienen mit Blogs“. Ich glaube, dass sich dieser Trend in den nächsten Monaten noch verstärken wird. Welche Ansätze seht ihr in naher Zukunft. Mit welchen Modellen werden Blogger in Zukunft mehr als ein Trinkgeld verdienen können. Ich habe dazu im XING-Forum eine Diskussion eröffnet.

3 Responses to Blogtrend 2007: Geld verdienen mit Blogs

  1. Du solltest Dir bei XING mal meine Thread zum Thema 100 Ideen sammeln reinziehen, im Forum Akquisition & Kundengewinnung. Gute Unterhaltung, aber bitte nicht erschrecken: https://www.xing.com/app/forum?op=showarticles;id=4546384

  2. Dank Dir Christof für den Tipp. Durch das marketing-blog bin ich auf dieses Mega-Posting aufmerksam geworden und arbeite mich jetzt langsam durch. Ich werde morgen hier einen Artikel über diese Aktion veröffentlichen.

    Gratulation, dass Du trotz der ganzen Nörgler und „Ratschläger“ durchgehalten hast und jetzt ein solch beeindruckends Ergebnis vorlegen kannst.

    Ich werde spätestens morgen auch im Forum Ideen dazu beitragen und hoffe, dass mehrere Blogger aktiv mit einsteigen.

  3. […] Sagt Burckhard Schneider, einer der größten Businessblogger in Deutschland und hat auf seinem Blog Best-practice-business Indizien dafür gesammelt und die Frage auch in der Xing Gruppe “Business Blogs” zur Diskussion gestellt. Da gibt es schon viele spannende Hinweise und Ideen. Burckard hat auch eine Meinung zu LinkLift. Da gefällt mir Linklift mit seiner Marktplatzfunktion schon besser. Nur wenn beide Seiten (Werbender und Internetbetreiber) zustimmen, wird die Werbung geschaltet. Die Auswahl an Werbetreibenden ist hier auch größer und die Werbesummen sind auch spannender (zumindest für Blogs mit größerer Reichweite), so dass man pro Monat wenigstens mehr als 100 EUR verdienen kann. […]

Schreibe einen Kommentar