In Crowdfunding, Serie "Geschäftsideen finden"

Neue Geschäftsideen finden (13): Die Spur des Geldes

Längst hat es sich bei Kriminalexperten rumgesprochen, dass man der Spur des Geldes folgen sollte, wenn man Verbrechen aufklären will. Ähnlich verhält es sich, wenn man lukrative Geschäftschancen ausfindig machen will. Man sollte prüfen, in welche Unternehmen und Trends erfolgreiche Investoren, wie z.B. Venture Capital Gesellschaften investieren. Besonders viel Sinn macht das in Ländern, die als Vorreiter gelten, wie z.B. die USA. Da viele Trends erst ein bis zwei Jahre später nach Europa schwappen, kann es Sinn machen, VC-Investments als Frühindikatoren hier in Deutschland zu verwenden.

Gute Informationsquellen dafür sind Crunchbase und Angellist. Auf Basis der Daten von Crunchbase hat z.B. Marc Ziegler vor einigen Jahren die 30 Web-StartUp-Trends aufgezeigt, die aufgrund des Timelags mit großer Wahrscheinlichkeit zeitnah nach Deutschland schwappen würden. Damit hat er auch den StartUps den Weg gewiesen, die kein 100%iges Copy Cat aufbauen wollten, sondern in einem attraktiven Trendumfeld eine neue Idee launchen wollen. Neben o.g. Datenbanken kann auch ein Blick in den Dealflow von US-Crowdinvestingplattformen Sinn machen. Noch schneller und näher dran ist man, wenn erfolgreiche Fundings auf Crowdfundingplattformen analysiert, um zu prüfen, für welche neuen Produkte Kunden im Voraus bereit sind, Geld auszugeben.

Die erste VC-Finanzierungsrunde für Groupon löste eine Copy-Cat-Welle aus
Schon im letzten Teil dieser Serie habe ich das Erfolgskonzept der Copy Cat Schmiede Rocket Internet am Beispiel von Groupon erläutert. Kurz nachdem Groupon eine erste nennenswerte VC-Beteiligung vermelden konnte, starteten die Samwers mit mycitydeal in Deutschland durch. Später konnte Groupon als Käufer gewonnen werden und etwas später konnte schon der Börsengang in den USA vermeldet werden. Nicht erst seitdem versuchen viele StartUps diesem „Vorbild zu folgen“.

Occulus Rift wurde nach erfolgreicher Crowdfundingaktion für viele Investoren interessant
Via Kickstarter konnten die Erfinder der Virtual Reality Brille „Oculus Rift“ knapp 2,5 Mio. USD einsammeln können. Nur 1,5 Jahre später kaufte Facebook dieses StartUp für 2 Mrd. USD (400 Mio. USD in bar, 1,6 Mio. USD in Form von Facebook-Aktien). Und genau solche eine Story (schneller, lukrativer Exit) lieben Investoren. Deshalb schauen sich Investoren erfolgreiche Crowdfundingkampagnen nicht erst seitdem sehr genau an, um einzusteigen, bevor das Unternehmen für viel Geld verkauft werden kann. Aber nicht nur Investoren, sondern auch Gründer sollten prüfen, welche Trends gerade in der Crowdfundingszene besonders angesagt sind und wie sie auf dieser Welle surfen können.

Panono Wurfkamera rockte erst die Crowdfunding, dann die Crowdinvesting-Szene
Via Indiegogo konnten die Erfinder der Panono-Wurfball-Kamera bis Januar 2014 mehr als 1,25 Mio. USD einsammeln. Ende 2014 konnten dann im Rahmen einer Crowdinvestingkamapagne auf Companisto nochmals mehr als 1,6 Mio. EUR Beteiligungskapital besorgt werden. Einen ähnlichen Weg ist auch Bonaverde gegangen. Das zeigt, dass eine erfolgreiche Crowdfundingaktion auch dafür geeignet ist, um seine Kunden und Fans etwas später auch am Unternehmen beteiligen zu lassen. Und genau dieser Sachverhalt ist auch für Investoren spannend. Das ist sicherlich eine Blaupause für viele andere StartUp Storys.

Original Unverpackt bereitete den Weg für viele Crowdfundingkampagnen in diesem Segment
Das Konzept von „Original Unverpackt“ (inspiriert aus England) konnte in Deutschland nicht nur schnell die Presse und Juroren von Gründerwettbewerben begeistern, sondern auch die Crowds. Mit der Crowdfundingaktion auf Startnext im Sommer 2014 konnten mehr als 100.000 EUR eingesammelt werden und damit das Mindestfundingziel von 45.000 EUR deutlich überschritten werden. Davon haben sich viele andere Copy Cats in Deutschland ermutigen lassen und via Startnext ebenfalls ein Teil des Startgeldes eingesammelt. Auch wegen dieses Erfolges in Serie gibt es mittlerweile eine nennenswerte Zahl an Lebensmittelgeschäften in Deutschland, die unverpackte Lebensmittel verkaufen.

Die komplette Serie „Neue Geschäftsideen finden“ können Sie hier lesen.

Schreibe einen Kommentar