In Crowdsourcing, Idee - Entertain, Idee - Gesundheit, Marketing - Recruiting, Trends

Wenn die medizinische Diagnose zum Spiel wird

Der Gamification-Trend ist “daran Schuld”, dass (fast) alles zum Spiel wird, egal ob das Fitness-Training, das Online-Dating, das Recruiting oder die Gründung eines Unternehmens. In immer mehr Unternehmen wird die Spielkultur zur Leitkultur des Unternehmens. Und damit meine ich längst nicht nur Unternehmen wie Facebook, Google und Co. Auch Unternehmen aus traditionellen Branchen, wie das Tagungshotel Schindlerhof, hat das Unternehmen zu einem “großen Spielplatz” gemacht. Da ist es nicht verwunderlich, dass langsam aus Spiel ernst wird. Denn der Gamification-Ansatz wird auch in Kombination mit dem Crowdsourcing-Ansatz genutzt, um medizinische Diagnose schnell und zuverlässig zu erstellen.

Eduard G. Kaan schreibt dazu in seinem Blog: “Eine neue Methode, wie man auch Laien beibringen kann, möglichst treffsichere Diagnosen zu erstellen, sind Biogames. Eines dieser Spiele dient dazu, in roten Blutkörperchen von Malaria befallene Zellen zu erkennen bzw. auszusortieren und das mit steigender Genauigkeit und Geschwindigkeit. Es kann auch auf einem Smartphone gespielt werden. Da es heute schon sehr kleine, preisgünstige Mikroskope gibt, können Laien durch entsprechendes Training mittels des vorher erwähnten Spiels fast den Genauigkeitsgrad einer professionellen Diagnose erreichen. Dem Team, das dieses Spiel entwickelt hat, ist es sogar gelungen, Smartphones als Mikroskop bzw. als Diagnosegerät zu benutzen. Das Interessante dabei ist, dass die Genauigkeit der Analyse mit der Anzahl der Tester (Spieler) steigt.”

Was kann man an diesem Beipiel gut erkennen? Die Welten vermischen sich immer mehr, also Gamification, Crowdsoucring und Medizindiagnose. Smartphones werden aber nicht nur genutzt, um Ärzten bei der Erstellung von Diagnosen zu helfen, sondern selbst Diagnosen durchzuführen. Bei der Beschreibung des DIY-Doktor-Trends habe ich auf verschieden Selbstdiagnose-Tools hingewiesen. So gibt es z.B. die ScinScan-App, die eine HautkrebsSchnelldiagnose ermöglicht. Eine andere App ermöglicht z.B. eine Malaria-Schnelldiagnose. Manchmal reicht aber nicht ein Foto der Haut oder des Blutbildes aus, sondern es braucht noch weitere Hilfsmittel, wie z.B. bei der Blutdruckmessung. Insgesamt führen diese Angebote, sie z.B. auch die Minute Clinic, dazu, dass der Arzt immer mehr von Routine befreit wird und sich endlich wieder um seinen Patienten kümmern kann. Hoffentlich macht er es auch!

One Response to Wenn die medizinische Diagnose zum Spiel wird

  1. innokaan sagt:

    Interessant ist in diesem Zusammenhang auch die ‘Quantified Self’-Methode, bei der Patienten sich austauschen, um zu weiteren Meinungen zu kommen als die von Hausarzt & Co. Die Bewegung geht davon aus, dass Patienten ihren Zustand selbst am besten kennen und beurteilen können.
    http://qsdeutschland.de/

Schreibe einen Kommentar