In Ideen - selfmade

ebay: ungeöffnete Weihnachtsgeschenke als Verkaufsrenner

Ich habe mich immer gewundert, zu welchen Mondpreisen die ungeöffneten Koffer am Flughaften versteigert werden, wenn die Inhaber nicht mehr ermittelt werden können. Jetzt habe Beschenkte einen weiteren Weg gefunden, um ihre ungeöffneten Geschenke zu verscherbeln: Ebay. Gelesen im akademix-blog via Niels

Hier werden ja fast Mondpreise (250 EUR und mehr für eine ungeöffnetes Geschenk) angeboten. Riecht fast nach Fakeangeboten. Aber seit der onemilliondollarhomepage halte ich im Internet fast alles möglich, so lange mir nicht das Gegenteil bewiesen wird.

Das bringt mich ja auf eine ganz neue Geschäftsidee, wenn sie auch rechtlich bedenklich ist, weil sie vielleicht unter den “Glücksspiel-Paragraphen” fällt: Man versteigert parallel 100 Geschenke auf ebay und in einem Geschenk ist 1.000 EUR versteckt. Das Mindestgebot für jedes Paket beträgt 50 EUR. Wenn dann mindestens 21 Pakete nur zum Mindestpreis versteigert werden, kann man einen Gewinn einstreichen. Wenn man alle Geschenke zu einem Durchschnittspreis von 100 EUR vertickert, kann man einen Gewinn von 9.000 EUR pro Aktion einstreichen. Dagegen ist pixelotto doch lächerlich, oder 🙂

3 Responses to ebay: ungeöffnete Weihnachtsgeschenke als Verkaufsrenner

  1. Ungeöffnete Weihnachtsgeschenke als Verkaufsrenner

    Schaut euch die Preise an! Unglaublich. Nur ob darunter nicht auch einige Fakeangeboten sind? Seit der One Million Dollar Homepage kann man im Web 2.0 alles für möglich halten. Wer noch den großen Kick sucht, schaut am besten mal unter …

  2. Ressi sagt:

    Ich weiß nicht ob ich das so toll finde. Ich finde persönliche Geschenke besser. Einfach mal unter bilderhaus-nea.de schauen und sich vielleicht diese Jahr mal dafür entscheiden ein schönes Foto von sich zu verschenken 🙂

  3. Heidi sagt:

    Frohe Weihnachten & ein gutes neues Jahr

Schreibe einen Kommentar