In V - Erfolgsfaktoren

Erfolgsgeheimnisse von Southwest Airlines

Die Erfolgsstory der Billigairline Southwest Airlines ist beeindruckend: Sie wurde im Jahr 1967 als regionale Flugegesellschaft in Dallas, Texas, gegründet. Seit 1973 ist keines der 127 Quartale vergangen, in denen nicht ein Gewinn präsentiert werden konnten. Im letzten Jahr wurden mehr Passagiere (101 Mio.) als mit jeder anderen amerikanischen Fluggesellschaft transportiert. Die Börse honoriert diese Leistung: Die Marktkapitalisierung von SA ist höher als die der sechs große Konkurrenten American, United, Delta, Continental, Northwest und US Airways zusammen. Das sagt fast schon alles.

In einem Artikel unter portfolio.com werden die 7 Erfolgsgaktoren von SA beschrieben:

  1. Ein Flugzeugmodell vereinfacht vieles
    Southwest hat mehr als 500 Flugzeuge, alle vom Modell Boeing 737. Das verringert viele Kosten, wie z.B. Einkaufskosten, Lagerkosten für Ersatzteile sowie Schulungskosten für Wartung und Crew.
  2. Grundsätzlich Direktflüge, keine Hubs
    Nur die Zeit, in der die Flieger in der Luft sind, sind rentabel. Deshalb achtet SA darauf, dass die Standzeiten möglichst minimal sind. Direktflüge sind förderlich für die steigende Flug und sinkende Standzeiten.
  3. Wenig „Schnick-Schnack“-Service, schnelle Abwicklung
    Bei SA können keine Sitzplätze reserviert werden. Hier gilt: „First come, first serve“. Dadurch kann die Check-In-Zeit auf 20 Minuten verkürzt werden. Bei anderen Airlines dauert es 90 Minuten und mehr.
  4. Kein kompliziertes Preismodell und keine versteckte Kosten
    Die Kunden bevorzugen einfache Preismodelle und hassen versteckte Kosten. Sie wollen faire Preise, auf die man sich langfristig verlassen kann. Dann empfiehlt man als Passagier die Fluggesellschaft auch weiter. Deshalb gibt es bei SA keine Spritaufschläge, Umbuchungskosten, etc.
  5. Starkes Management mit wenig Hierarchieebenen
    Manager sind nur gut, wenn Sie Entscheidungsspielräume haben und somit produktiv sind. Bei SA gibt es ein Top-Managementteam mit viel Kompetenzen, die alle an ihrer Produktivität gemessen werden.
  6. Wenige gut bezahlte Mitarbeiter sind besser als viele schlecht bezahlte
    Die Mitarbeiter bei SA verdienen überdurchschnittlich gut und die Arbeitsbedingungen sind gut. So gab es seit vielen Jahren keinen Streik mehr, obwohl die meisten Mitarbeiter Mitglieder in einer Gewerkschaft sind. Trotzdem die Personalkosten pro Passagier sehr gering, weil keine personalintensiven Dienstleistungen geboten werden.
  7. Intelligente Einkaufspolitik
    Treibstoff ist ein wichtiger Kostenfaktor. Deshalb achten die professionellen Einkäufer darauf, die Kursschwankungen durch Termingeschäften auszunutzen und kaufen damit überdurchschnittlich günstig ein.

Es zeigt sich einmal mehr, dass ein Preisführer auch in schwierigen Zeiten profitabel arbeiten kann. Denn er kann in Zeiten, in denen die Kunden sparen müssen, den Wettbewerbern viele Kunden abjagen. Und in guten Zeiten gibt es neue Kundenzielgruppen, die günstige Einstiegsangebote suchen. Wichtig ist nur, dass man als Anbieter nicht an der falschen Stelle spart.

2 Responses to Erfolgsgeheimnisse von Southwest Airlines

  1. Im Buch „Was bleibt“ steht noch ein anderer wichtiger Erfolgsfaktor SA: Alles wird strategisch ausgerichtet an der Auftragstaktik: „Wir sind DIE Billigflugline“. Aus „Was bleibt“, S.31f:
    Kelleher fuhr fort: „Hier ist ein Beispiel. Tracy aus der Marketingabteilung kommt in Ihr Büro. Sie sagt, aus ihren Umfragen gehe hervor, dass die Passagiere auf dem Flug von Houston nach Las Vegas gern eine leichte Mahlzeit hätten. Wir bieten nur ein Tütchen Erdnüsse an, sie findet aber, ein schöner Geflügelsalat käme gut an. Was sagen Sie dazu?“

    Sein Gesprächspartner druckste ein bisschen herum, und schließlich antwortete Kelleher selbst: „Sie sagen: ‚Tracy, werden wir, wenn wir Geflügelsalat anbieten, zu DEM Billigfluganbieter zwischen Houston und Las Vegas? Denn wenn das nicht dazu beiträgt, dass wir DIE konkurrenzlose Billigfluglinie sind, servieren wir auch keinen verdammten Geflügelsalat'“.

    Wir scheint, diese strategische Ausrichtung steht über den im Betrag aufgeführten 7 Erfolgsfaktoren.

  2. Der Fortschritt der Southwest Airlines, da sie wurde 1967 gegründet ist nicht nur beeindruckend, aber auch inspirierend.

Schreibe einen Kommentar