In Finanzen

Die Hamburg AG hat eine Eigenkapitalquote von 8 %

Als erstes Bundesland hat jetzt Hamburg alle Vermögenswerte und Schulden ermittelt und auf dieser Basis eine Bilanz wie ein Großkonzern erstellt. In dieser Eröffnungsbilanz stehen 50 Milliarden EUR Vermögenswerte und 46 Milliarden EUR Verbindlichkeiten. Dementsprechend hat die “Hamburg AG” ein Eigenkapital von 4 Milliarden EUR und somit eine Eigenkapitalquote von 8 %. Durch die anhaltenden Haushaltsdefizite könnten das Eigenkapital allerdings schon in den nächsten Jahren aufgezehrt sein.

Bei der Bewertung der mehr als 6000 öffentlichen Gebäude wurden Zeitwerte zugrunde gelegt, ansonsten setzte die Landesregierung die Anschaffungskosten an. Dass es in der Bilanz noch viele stille Reserven gibt, zeigt z.B. die Bewertung der Binnen- und Außenalster. Sie wurden insgesamt mit 4,4 Millionen Euro angesetzt, da sie als landwirtschaftliche Fläche bewertet wurden. Größter Posten bei den Finanzanlagen sind die Unternehmenswerte der öffentlichen Unternehmen mit 9,7 Milliarden Euro.

Insgesamt haben die Hamburger mit dieser Bilanzerstellung einen mutigen Schritt gewagt. Künftig kann jeder anhand der Bilanz ablesen, ob Vermögen der Hansestadt durch Politik vermehrt oder vernichtet wurde. Denn mit Hilfe der doppelten Buchführung kann die Vermögensveränderung im Gegensatz zur Kameralistik gemessen werden. Allerdings wird die Kameralistik (Aufzeichung von Einzahlungen und Auszahlungen) nicht ersetzt, sondern parallel geführt. Gelesen im manager magazin.

Ich kann mich daran erinnern, dass einer meiner Professoren an der Uni, Professor Engels (war Mitherausgeber der Wirtschaftswoche), schon seit mehr als 20 Jahren gefordert hat, dass jede Gemeinde die doppelte Buchhaltung einführen sollten, um eine transpartente Vermögensdarstellung gewährleisten zu können. Dadurch könnten sich auch die Höhe der Transfehrzahlungen an die einzelnen Gemeinden verändern, wenn man feststellt, wie vermögend die eine oder andere Gemeinde ist.

One Response to Die Hamburg AG hat eine Eigenkapitalquote von 8 %

  1. […] wir uns aber nicht erschrecken. Hamburg hat diesbezüglich schon vor einiger Zeit einen Vorstoss gewagt und eine Bilanz vergleichbar mit einem Großkonzern erstellt. Viele Kommunen sträuben sich noch, […]

Schreibe einen Kommentar