In Finanzen, Geschäftsidee

Dietmar Hopp will die Fußball-Bundesliga erobern

Dietmar Hopp, Gründer von SAP, ist mehrfacher Milliardär. Deshalb engagiert er sich vielseitig als Mäzen und beteilgt sich zudem an vielen jungen Start Ups.

Jetzt will er seinen Aktionsradius erweitern, indem er mehrere Amateurvereine in der Heidelberger Region fusionieren will und in die Bundesliga führen will. Dazu gab der Deutsche Fußball-Bund seine Zustimmung für die Kooperation der Vereine TSG Hoffenheim, SV Sandhausen und FC Astoria Walldorf. Die drei Vereine sollen in einer Spielbetriebs-Kapitalgesellschaft zusammenfinden und unter dem Namen FC Kurpfalz Heidelberg oder HSW Heidelberg 06 langfristig in die erste Liga aufsteigen. Hopp will sich mit 49 % an der Kapitalgesellschaft beteiligen.

Bis 2008 will Hopp eine 40 Millionen Euro teure Fußball-Arena mit 30.000 Plätzen im Raum Heidelberg bauen. Zudem ist derzeit Topmöller als Trainer des Vereins im Gespräch. Nichts soll dem Zufall überlassen werden.

Jetzt haben wir endlich auch in Deutschland wieder einen „fußballverrückten“ Unternehmer, der den Erfolg in der Fußballbranche sucht. Schaun wir mal, wie sich das Experiment weiter entwickelt. Es handelt sich auf jeden Fall nicht um das erste Sportprojekt von Hopp. Ihm und seinem Sohn Daniel gehören bereits der Eishockey-Erstligaclub Adler Mannheim, der Handball-Bundesligaverein SG Kronau-Östringen und eben nicht zuletzt die modernste Halle Deutschlands, die SAP-Arena in Mannheim. Alle Projekte haben zwei Dinge gemeinsam: Lokalpatriotismus und Sportbegeisterung.

Infoquellen: FTD, Sportal.de, Manager-Magazin.

Schreibe einen Kommentar