In Geschäftsidee, Innovation, Trends

Carloft – Parkplatz direkt vor dem Penthouse

Bildquelle: www.porr-solutions.com

Mit dem eigenen Auto im Fahrstuhl vor die Haustüre: Für diese Idee hat das patentierte „CarLoft„-Projekt in Berlin-Kreuzberg die notwendige Baugenehmigung vom zuständigen Bezirksamt erhalten. Im Frühjahr 2006 soll der Baustart für das sechsstöckige Gebäude mit insgesamt elf luxuriösen Wohnungen von 150 bis zu 250 Quadratmetern Fläche (ab 450.000 Euro Kaufpreis für die kleinste Einheit) erfolgen. Dafür hat der Besitzer künftig in seinem Nobel-Loft den – auch im politisch grünen Szenebezirk heiß begehrten – Parkplatz und einen rund 50 Quadratmeter großen Garten auf der gleichen Etage rund um die Uhr ungestört sicher – selbst im fünften Stockwerk.

In der Praxis werden zwei spezielle Schwerlast-Fahrstühle mit den Maßen 2,80 x 6,00 Meter die Autos der Besitzer zum jeweiligen Carport neben der Gartenterrasse hieven, ein kleiner Elektrochip speichert die jeweilige Zugangsberechtigung und das korrekte Stockwerk. Die ganze Prozedur dauert nicht mehr als zwei bis drei Minuten.

Der ursprüngliche Gedanke, das eigene Auto mit nach oben zu nehmen und quasi neben dem Schlafzimmer abstellen zu können, war Mit-Erfinder und Architekt Manfred Dick übrigens bei einem gepflegten Glas Kölsch gekommen.

Jetzt fehlt nur noch eins. Mutige Käufer für die Objekte. Nach einer Kaufquote von über 50 % soll dann die Idee tatsächlich in die Tat umgesetzt werden. Dann schaun wir mal. Wäre doch gelacht, wenn sich diese Idee im Autoland Deutschland nicht durchsetzen würde.

Quelle: Pressetext.at

One Response to Carloft – Parkplatz direkt vor dem Penthouse

Schreibe einen Kommentar