In Geschäftsidee

Pink Ladies – Chaffeur-Service nur für weibliche Clubmitglieder

Im Januar haben wir hier im Blog über den „Mietwagenservice Anne Weiß: Frauen fahren Frauen“ berichtet. Jetzt haben wir in Springwise und FAZ-Net über einen ähnlichen Service in England gelesen. Es handelt sich um den Chauffeur-Service „Pink Ladies‹. Ganz im Corporate Design fahren die Chauffeurinnen, die rosa Polo-Shirts tragen, in rosa Renault Kangoos. Jede Chauffeurin hat u.a. einen Selstverteidungs- und Erste-Hilfe-Kurs absolviert.

Die Kundinnen sind keinen normalen Taxigäste, sondern Clubmitglieder. Sie zahlen deshalb auch nicht mit Bargeld, was die Sicherheit erhöht, sondern mit einer Clubkarte. Nach einem ersten Feldversuch in Warrington gibt es bereits in London und St. Helen die Pink Ladies. Dank eines Franchiskonzeptes sollen bis zum nächsten Jahr mehr als 500 Pink Ladies durch Englands Straßen fahren.

7 Responses to Pink Ladies – Chaffeur-Service nur für weibliche Clubmitglieder

  1. […] Taxmobil – Monatliche Flatrate zu 48 EUR Pink Ladies – Chaffeur-Service nur für weibliche Clubmitglieder Mietwagenservice Anne Weiß: Frauen fahren Frauen « Größte Werbefläche der Welt auf 100 000 Quadratmetern – Fieldvertising XXL   […]

  2. […] The Engine Room: 5 Sterne Hotel für Autos – members only Pink Ladies – Chaffeur-Service nur für weibliche Clubmitglieder Taxmobil – die Mobilitätsflatrate für 48 EUR pro Monat Guest Invest: Wenn der Hotelgast zum Investor wird Tiger 21 – Club der Millionäre « Wichtigstes Hemmnis für Innovationen: Finanzierung   […]

  3. […] Autovermietung – Nischenkonzepte als Geschäftsidee Autovermieter vermietet Radpanzer gibsnisch? gibsdoch! Pink Ladies – Chaffeur-Service nur für weibliche Clubmitglieder Mietwagenservice Anne Weiß: Frauen fahren Frauen Karaoke-Taxis bald auch in Deutschland? « BrandNew Award (3): sportsella   Ort des Tages im Land der Ideen: Thüringer Serengeti » […]

  4. Also ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen, dass irgendeine meiner Bekannten sich in einem rosa Kangoo mit rosa Ledersitzen von einer rosa gekleideten Dame kutschieren lassen möchte. Services von Frauen für Frauen finde ich ja toll, aber bei diesen Pink Ladies muss sich frau ja wie eine Guschlbauer-Schaumrolle fühlen.

  5. Hallo Stephan,

    andere Länder, andere Geschmäcker. Jedoch gibt es auch in England nicht in jeder Stadt pinkfarbende Chaffeurautos, wie das von den Erfindern geplant war. Selbst für die Engländer war das wohl eine Nummer zu schrill.

  6. […] Pink Ladies – Chaffeur-Service nur für weibliche Clubmitglieder […]

Schreibe einen Kommentar