In Geschäftsidee, Marketing - Tools, Marketing - Werbung

Rabatt-Coupons im Schnellrestaurant

Wenn es nach dem 20jährigen amerikanischen Unternehmer Phillip Tapia geht, dann gehört das kostenpflichtige Rabatt-Coupon-Buch bald der Vergangenheit an. Um lukrative Rabattcoupons zu bekommen, muss man dank seiner Firma Try Display Advertising nur noch in ein Wendy-Hamburgerrestaurant gehen. Als Tablettunterlage dient ein Blatt Papier, auf dem Werbecoupons aufgedruckt sind.

Brauchen wir jetzt auch noch dieses Werbemedium? Phillip Tapia meint ja. Die Nachfrage gibt ihm Recht. Mehrere hunderttausend Papierunterlagen hat er schon für Wendy gedruckt. Und auch für die Werbekunden rechnet sich das Engagement. Denn schliesslich würden die Kunden ca. 15 – 30 min. während des Mittagessens auf die Werbecoupons “starren”. Welche Werbung strahlt schon so lange aus?

Schon im ersten Jahr 2004 hat der findige Jungunternehmer, der seine Firma von zu Hause startete, mehr als 60.000 USD eingenommen. Ca. 10.000 USD an Platzierungsgebühr hat er an Wendy bezahlt. Doch ausruhen will er sich nicht auf die Erfolge. Jetzt bedruckt er auch Pizzaschachteln. Mal schau´n, was als nächstes kommt?

Gefunden bei pr.com via business-opportunities-blog

Weitere Artikel zum Thema:

2 Responses to Rabatt-Coupons im Schnellrestaurant

  1. […] – Wenn Werbespots auf Hauswände projeziert werden Rucksack als wandelnde Litfaßsäule Rabatt-Coupons auf Tablettunterlage im Schnellrestaurant CarCaddie – Visitenkartenhalter für´s Auto Kostenlose Kopien für Studenten dank Werbung auf […]

Schreibe einen Kommentar