In Geschäftsidee, Marketing - kl.Budget, marketing - start, Marketing - Vertrieb

Wie komme ich als Landschaftsgärtner an meine ersten 100 Kunden?

Jake Wolf aus den USA machte sich als Landschaftsgärtner selbständig, nachdem er in einen lokalen yahoo-group mit 2.000 Mitgliedern folgendes Posting veröffentlichte: “Landscape design student needs your home for portfolio development‹. Innerhalb einer Woche nach Posting bekam der damalige Student mehr als 30 Anrufe von interessierten Kunden.

Diese Erfahrung hat ihn „hungrig“ gemacht. Bis April 2007 will er jetzt 100 Kunden für sein monatliches „Fertilizing and pesticide program“ gewinnen. Auf seinem Blog verkündet er, wie er dieses Ziel erreichen will:

  • Schicke eine „Dankeschön-E-Mail“ an alle bestehende Kunden und informiere sie über deine Pläne und Ziele für das nächste Jahr: 100 Kunden haben zu wollen.
  • Werde Mitglied in möglichst vielen lokalen Online-Groups.
  • Rufe Landschaftsgärtner an, die keine Pesticide-Lizenz haben und biete ihnen eine Vertriebspartnerschaft auf Provisionsbasis an.
  • Starte einen Garten-Newsletter und gehe dabei insbesondere auf lokale Themen ein.
  • Organsiere Garten-Workshops nach der Tupperware-Methode.
  • Veröffentliche auf YouTube Videos im „Vorher-Nachher“-Stil.
  • Eine Webseite ist nicht wichtig, sondern dass man in kostenlosen, lokalen Branchenverzeichnissen vermerkt ist.
  • Stelle dich bei allen Nachbarn deiner neuen Kunden vor.
  • Versprich deinen Kunden einen Rabatt, wenn sie dir neue Kunden aus ihrer Nachbarschaft ranholen.
  • Biete neue Services und Tipps an, die noch nicht bekannt sind und fordere jeweils zu einer Handlung bei deinem Kunden auf.

Diese Tipps kann jeder Gründer für sich anpassen und verwenden. Los geht´s!

Dieser Beitrag wurde für den Business-Blog-Karneval Akquise geschrieben:

13 Responses to Wie komme ich als Landschaftsgärtner an meine ersten 100 Kunden?

  1. Vor einigen Jahren habe ich von meiner Gärtnerei einen Springbrunnen gekauft. Vor jedem Winter bekomme ich immer Post von diesem Gärtner: Bitte denken Sie daran, das Wasser aus dem Brunnen zu pumpen, damit die Pumpe den Winter übersteht….schneiden Sie die Pflanzen (Auflistung)…decken Sie Sträucher ab….einige Pflanzen (Auflsitung) vertragen keinen Frost, bitte in den Keller bringen…usw.
    Was glauben Sie werde ich meinen Bekannten weiter erzählen? Richtig!

  2. […] Blumenstrauß in Form von Früchten (zum Teil mit Schokoguss überzogen) verkaufen Ein Branchenverzeichnis zum Thema Blumen, Garten, Obst etc. erstellen und es durch die werbenden Partner (Gärtner, Obstgeschäfte, etc.) finanzieren lassen. Dieses Verzeichnis kann auch Tipps und Tricks enthalten und somit nicht nur als Branchenverzeichnis, sondern auch als Ratgeber fungieren. Mit anderen artverwandten Geschäften kooperieren und z.B. gegenseitig die Flyer der Kooperationspartner auslegen und persönlich empfehlen. Eine neue Blume züchten und exklusiv verkaufen bzw. versenden. Wildkräuter sammeln oder züchten und an Edelrestaurants verkaufen Leistungen eines Gärtners anbieten bzw. von deren Vertriebs-Know-How profitieren bzw. mit ihnen kooperieren […]

  3. […] Hinweis in eigener Sache: Praxisseminar Kunden finden am 16.06.2007 in Frankfurt am Main Haben Sie schon eine Kundenbilanz erstellt? Die richtige Positionierung beginnt meist mit der richtigen Zielgruppe 10 Marketingideen für Kleinunternehmer, die vor allem Zeit kosten Wie finde ich die richtige Lösung für mein Problem? Die Hintertürstrategie kann helfen? Wie komme ich als Landschaftsgärtner an meine ersten 100 Kunden? Risikostreuung ist gerade bei der Kundenakquise wichtig Fleurop Business Day – Mit Blumen Kunden gewinnen und binden Hilfreiche Artikel innerhalb des Blogkarnevals “Akquise” « Bier-Gelee als neues Dessert und Einnahmequelle für Brauereien   Top-100-Business-Blog-Ranking wurde gestern aktualisiert » […]

  4. […] Shopping – Neue Konzepte sind gefragt Zyrra – mass customized Büstenhalter werden über Home-Parties vertrieben Tomboy Tools: Werkzeug speziell für Frauen werden über Homeparties vertrieben Produkte für Babies werden von den Gib-Bee-Moms via Gib-Bee-Parties vertrieben Sinntensiv: Erotisches speziell für Frauen wird über Homeparties vertrieben Gartenworkshops a la Tupperware bringen viele neue Kunden aus der Nachbarschaft […]

  5. […] Wie komme ich als Landschaftsgärtner an meine ersten 100 Kunden? Einmalige Positionierung durch Visitenkarten Free Win Card – die Visitenkarte mit dem Mehrwert Die Visitenkarte aus Japan mit Strichcode Moo Mini Cards: Flickr Bildmotive verhindern das Visitenkarteneinerlei Wie würden Sie als Personal Trainer für sich Werbung machen? Wie würden Sie als Scheidungsanwalt für sich Werbung machen? […]

  6. […] Haben Sie schon eine Kundenbilanz erstellt? Selbsttest: “Haben Sie die richtigen Kunden?” Die richtige Positionierung beginnt meist mit der richtigen Zielgruppe Machen Sie Ihren Kundennutzen transparent Mit Referenzen Vertrauen und Kunden gewinnen Wie komme ich als Landschaftsgärtner an meine ersten 100 Kunden? Unproduktive Verkäufer Brainstorming bei XING: 100 Ideen zur Akquise Hilfreiche Artikel innerhalb des Blogkarnevals “Akquise” « Schneekette aus der Spraydose   Der Asphalt-Jingle als neue Werbeform? » […]

  7. […] Shopping – Neue Konzepte sind gefragt Zyrra – mass customized Büstenhalter werden über Home-Parties vertrieben Tomboy Tools: Werkzeug speziell für Frauen werden über Homeparties vertrieben Produkte für Babies werden von den Gib-Bee-Moms via Gib-Bee-Parties vertrieben Sinntensiv: Erotisches speziell für Frauen wird über Homeparties vertrieben Gartenworkshops a la Tupperware bringen viele neue Kunden aus der Nachbarschaft « Wie bewältigt der Top-Blogger Robert Scoble die Informationsflut im RSS-Feader   VITA 34 AG: Nabelschnurbluteinlagerung – das Geschäft mit der Angst » […]

  8. […] Mit kostenlosen Extras Kunden gewinnen und binden Aktuelle Infos als Basis für Akquise Darf´s ein bißchen mehr sein? Stell Dir vor, alle reduzieren die Preise und Du machst nicht mit Wie komme ich als Landschaftsgärtner an meine ersten 100 Kunden? « Funktionsweise von Viral Marketing   Jet der Zukunft: Leise, umweltfreundlich und totschick » […]

  9. […] vertrieben Sinntensiv: Erotisches speziell für Frauen wird über Homeparties vertrieben Gartenworkshops a la Tupperware bringen viele neue Kunden aus der Nachbarschaft Club-C: Kosmetik testen ohne Kaufzwang Warum gibt es noch kein Geschäft, dass nur Neuigkeiten […]

  10. Andreas Rösinger sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren

    Möchte mich gerne als Landschaftsgätner in ihrem Unternehmen
    bwerben.Ich habe seit 3 Jahren als Landschaftsgärtnr gearbeitet und besitze einen Kettensägeschein(Motorsäge) und einen Motorsensenschein( Freischneider)
    Über eine Rückantwort von ihnen würde ich mich sehr freuen

    Mit freundlichen Grüssen

    Andreas Rösinger

  11. Pollmann sagt:

    Hallo ich würde gerne ein Garten Workshop a la Tupper Party machen.
    Weiß jemand wie genau das geht bzw was man da anbieten kann.

  12. Hallo Herr Pollmann,

    geben Sie bei mir oben im Suchfeld das Wort „Tupper“ ein. In der Suchtrefferanzeige finden Sie mehr als 10 Best-Practice-Beispiele für Home-Verkauf-Parties. Da müssten genug Anregungen dabei sein.

    Wenn noch Fragen offen sind, stellen Sie diese Fragen gerne hier im Kommentarfeld. Meine Erfahrung: Umso konkreter die Frage ist, umso konkreter ist auch die Antwort.

    Gruss

    Burkhard Schneider

Schreibe einen Kommentar