In Geschäftsidee, Marketing - Kunde, V - Update

Vermittlung von Immobilien, die (noch) nicht zum Verkauf stehen

Im Juli haben wir hier im Blog über einen finnischen Immobilienmakler berichtet, der jedes private Gebäude in Helsinki fotografiert und in einer virtuellen Landkarte eingestellt. Damit haben potentielle Käufer die Chance, virtuell ein Kaufangebot für ein Haus abzugeben, das derzeit (noch) nicht zum Verkauf steht. Der Inhaber erfährt so, ob es einen potentiellen Käufer gibt und wieviel er bereit ist, zu bezahlen. Bei Interesse kann er mit dem Käufer Kontakt aufnehmen. Sollte später das Haus zu Verkauf stehen, wird der damalige Interessent automatisch informiert. Wenn eine Vermittlung erfolgt ist, erhält Igglo 2 % Vermittlungsgebühr.

So einfach generiert man eine Immoblienbörse für Objekte, die noch nicht zum Verkauf stehen. Die Positionierung des finnischen Maklers ist einfach genial, weil er dem Kunden hilft, seinen Traum zu ermöglichen. Und sollte ein Objekt langfristig nicht zum Verkauf stehen, findet der findige Makler sicherlich eine andere Lösung für den Kunden. Andere Makler wüssten zu dem Zeitpunkt noch nicht einmal, welche Wünsche der potenzielle Neukunde hat.

Wen wunderts, dass es mittlerweile mehrere Anbieter gibt, die das „finnische Modell“ anbieten. Mehr Infos gibt es im aktuellen Springwise-Artikel.

2 Responses to Vermittlung von Immobilien, die (noch) nicht zum Verkauf stehen

  1. Tim sagt:

    Das Konzept ist wirklich interessant, die Frage ist bloß wie sich das ganze mit dem deutschen Recht vereinbaren liesse. Bin mir da leider nicht sicher ob das ganze ohne weiteres möglich wäre.

  2. […] Sieger des Frankfurter Gründerpreises 2006 Geohumus – Sieger des Frankfurter Gründerpreises 2005 Pragmatrade: Plattform für gebrauchte Softwarelizenzen Innocentive – Die Ideenbörse Interhyp: Onlinevermittler von Baufinanzierungen Vermittlung von Immobilien, die (noch) nicht zum Verkauf stehen Auktionsplattformen für Patente in den USA Recycelte Möbel werden zu Serienstars Hays AG -Bindeglied zwischen Auftraggeber und Freiberufler « Cornelius Büchner von StartingUp war gestern zu Gast beim Erfolgsteam-Club-Kamingespräch   […]

Schreibe einen Kommentar