In Geschäftsidee, Idee - Mobil, Innovation, Marketing - Produkt

Monotracer – rassige Mischung aus Motorrad, Auto und Flugzeug

Motoracer

Der PERAVES MONOTRACER fährt sich wie ein Motorrad, man bleibt wegen der Vollverkleidung auch bei Regen trocken wie bei einem Auto und das Design erinnert einen an ein kleines Sportflugzeug ohne Flügel. Nicht verwunderlich, dass das Motto dann auch lautet: “MonoTracer fahren ist Fliegen auf 60 cm Sitzhöhe.” Der Vorgänger mit dem Namen ECOMOBILE wurde in den letzten 20 Jahren ca. 90mal gebaut. Die Schweizer Konstrukteure konnten sowohl die eingefleischten Motorradfahrer als auch die 911er-Gläubiger nicht konvertieren. Doch der eine oder andere “Grenzgänger” traut sich dann doch schon einmal, in das Gefährt einzusteigen.

Was ist neben dem Design besonders an diesem Gefährt? Sie können eine Schräglage von bis zu 55 Grad erleben. Motorradfahrer neigen Ihr Fahrzeug meist nicht mehr als 40 Grad, weil das die Knie verhindern. Eine Spitzengeschwindigkeit von mehr als 270 km/h ist möglich. Bei gemäßigter Fahrt, wenn das bei diesem Fahrzeug überhaupt geht, ist ein Durchschnittsverbrauch von 5 l pro 100 km möglich. Die Recaro-Sportsitze ermöglichen auch ein bequemes Fahren bei langen Strecken. Und Gepäck mit einem Volumen von 200 l kann auch mitgenommen werden. Zudem hat das Fahrzeug Stützräder, die man beim Anhalten ausfahren kann, um nicht umzufallen. Und einen Rückwärtsgang gibt es auch.

Wer sind jetzt typische Käufer des Monotracer? Sie sind schon einmal den 911er gefahren, waren meistens begeisterte Motorradfahren, haben häufig einen Pilotenschein und kennen die Nordschleife nicht nur von der Playstation. Sie haben in der Regel eine akademische Ausbildung und haben das rheumafähige Alter über 40 erreicht. Bei einem Kaufpreis von über 62.000 EUR braucht man auch das nötige Kleingeld, das diese Zielgruppe meistens hat. Ein exklusives Fahrerlebnis wird es auch bleiben, da max. 100 Stück pro Jahr produziert werden können. Die liebevolle Handarbeit “ist daran Schuld”. Zudem brauchen die Fahrer einen Motorradführerschein, was ebenfalls die Zielgruppe eingrenzt.

Präsentiert wurde der Monotracer in seiner schweizer Heimat, auf dem Genfer Automobilsalon. Wer noch ein bißchen träumen will, der kann sich diesen PDF-Prospekt anschauen. Ich bin mir sicher, dass im Long-Tail-Zeitalter auch dieses “Nischenfahrzeug” seine Käufer und damit seine wirtschaftliche Daseinsberechtigung findet.

9 Responses to Monotracer – rassige Mischung aus Motorrad, Auto und Flugzeug

  1. Androsch sagt:

    Solche Fahrzeuge, es gibt ja auch eines von BMW, könnten den Kleinwagen einen Teil des Marktes wegnehmen. Dazu müssten aber noch der Verbrauch und vor allem der Preis sinken. Ich warte darauf, dass Japaner, Koreaner oder Chinesen sowas bauen. Kleinserien sind doch kein Qualitätsmerkmal!

  2. BMW dachte wohl auch, mit seinem Fahrzeug eine lukrative Nische entdeckt zu haben. Leider hat BMW nach wenigen Jahren die Produktion schon wieder eingestellt. Somit ist es wirklich fraglich, ob dieses Konzept langfristig massenkompatibel ist.

    Ein kleines Unternehmen hat aber nur die Chance (weil keine Millionenbudget wie bei BMW zur Verfügung steht, das man einfach rauspulvern kann), Kleinserien zu bauen und bei erhöhter Nachfrage Skaleneffekte zu nutzen.

    Vielleicht kommt tatsächlich mal ein Klon aus Asien und versucht herauszufinden, ob der europäische Markt dafür in Masse empfänglich ist.

  3. Marc sagt:

    1. sind 55° nicht möglich, da die Stützräder schon bei 52° aufsetzen und zum zweiten baut diese Firma schon seit über 25 Jahren diese Art von Fortbewegungsmittel.
    Ich bin mir sicher, die gibt es auch in 20 Jahren noch.

    Was mir persönlich fehlt, sind andere Motorisierungen. Super Plus, auch wenn davon noch so wenig verbraucht wird, ist es nun mal nicht gerade sehr günstig. Eine Normal-Benzin-Version mit vielleicht weniger PS und damit einen geringeren Verbrauch würden den Monotracer in die EURO 4NORM rutschen lassen und nicht nur den Geldbeutel beim Tanken schonen.
    In “Zeiten” des Klimawandels ist es dann nur noch eine Frage der Zeit, bis dieses sparsame Gefährt eine größere Masse anspricht… Bleibt zu hoffen, dass das Unternehmen bis dahin nicht zu macht, denn der Monotracer ist ein wirklich cooles Fahrzeug.

  4. […] Monotracer – rassige Mischung aus Motorrad, Auto und Flugzeug […]

  5. […] Monotracer – rassige Mischung aus Motorrad, Auto und Flugzeug […]

  6. […] Monotracer – rassige Mischung aus Motorrad, Auto und Flugzeug […]

  7. […] Silicon Valley Loremo – Das Elektro-Sport-Coupe Carver One – Dreirad mit Schräglagengarantie Monotracer – rassige Mischung aus Motorrad, Auto und Flugzeug « Newcomer (17): pfotenundfell-blog   Concierge Services boomen […]

  8. […] Gebot: 2 Mio. USD Flugauto macht Ihre Träume wahr Carver One – Dreirad mit Schräglagengarantie Monotracer – rassige Mischung aus Motorrad, Auto und Flugzeug Seafalcon – Mischung aus Boot und Wasserflugzeug Helicopter-Schnupperkurs – Rundflüge waren […]

Schreibe einen Kommentar