In Crowdfunding, Crowdsourcing, Finanzen, Geschäftsidee, Idee - Drink, Trend - LOHAS

Rettung der Hinterländer Braukultur durch die Aktion „Holt Euch Euer Bier zurück“

Nach der Insolvenz der Marburger Brauerei und auch der Thome Brauerei war im Marburger Hinterland (Landkreis Marburg-Biedenkopf) die lokale Braukunst ausgestorben. Damit wollten sich fünf aktive Macher aus der Region nicht zufriedenstellen und haben vor einigen Monaten die Thome Brauerei mit Sitz in Breidenbach-Wolzhausen aus der Insolvenzmasse für ca. 700.000 EUR erworben. Zu den fünf Gesellschaftern des neuen Hinterländer Brauhauses gehören zwei gelernte Biebrauer genauso, wie ein Eventmanager, Catering-Chef und der örtlichen Metzgermeister. Obwohl nur noch zwei der fünf Gesellschafter vor Ort leben, haben sich alle gemeinsam das Ziel gesetzt, die regionale Brautradition fortzusetzen und das Feld nicht kampflos den Großbrauereien zu überlassen.

Die Startphase der neuen Brauerei ist mehr als gelungen. Zahlreiche Bewohner aus Breidenbach haben mit angefasst, um die alte Brauerei zu entrümpeln. Da ein ganz neues Bier gebraut wird, wurde auch der Name der Brauerei in Hinterländer Brauhaus geändert. Um das Startkapital etwas zu erhöhen und die Bewohner gleich an das Brauhaus zu binden, werden Genussscheine (im wahrsten Sinne des Wortes) ausgegeben. Für einen Genussschein in Höhe von 100 EUR erhält der Inhaber „ein Leben lang“ einen Bierkasten pro Jahr (im Gegenwert von ca. 10 EUR), was einer Sachrendite von 10 % p.a. entspricht. Insgesamt sollen 1000 Genussscheine im Gesamtwert von 100.000 EUR ausgegeben werden. Als vor einigen Wochen ein Fest anlässlich des Erstanstiches durchgeführt wurde, waren die Genussscheine der Verkaufsrenner. Aber nicht nur im Finanzierungsbereich sind die Unternehmer kreativ. So sollten auch individuelle Bierlabels in Zukunft gedruckt werden können.

Die Ziele der fünf Gesellschafter sind dann auch sehr ambitioniert. Während die Thome-Brauerei zum Schluss nur noch 2.000 Hektoliter pro Jahr gebraut hat, soll der Jahresausstoß des Hinterländer Brauhauses auf 8.000 – 10.000 Hektoliter gesteigert werden und damit auch zahlreiche neue Arbeitsplätze in der Region geschaffen werden. Dafür wird es nötig sein, dass die lokalen Getränkehändler und Gastwirte mitziehen und das Bier mit ins Sortiment aufnehmen. Die Chancen sind gut, denn viele Konsumenten haben (wieder) ein Fable für lokale Produkte. Das ist auch notwendig, da sich die Hinterländer Brauerei auf ein Einzugsgebiet von 30 – 35 Kilometer beschränken will. Wenn man die Gesellschafter nach der Vision Ihres Vorhabens fragt, erhält man die Antwort: „Wir wollen die Kultur der Region retten, oder besser gesagt die Bierkultur der Region!“

Dieses Beispiel zeigt einmal mehr, dass Crowdsourcing nicht nur im Internet funktioniert, sondern auch in der Provinz. Denn hier war es schon immer üblich, zusammenzuhalten und bei Krisen etwas neu aufzubauen. Ich bin der Überzeugung, dass der Trend, regionale Anbieter wieder zu stärken, in den nächsten Jahren stark anziehen wird. Und wenn kein einzelner Investor gefunden wird, dann packt eben die gesamte Community an und jeder bringt den Teil ein, den er kann und will.

Weitere Artikel zum Thema „Rettet die Region“

Weitere Artikel zum Thema Bierbrauerei

8 Responses to Rettung der Hinterländer Braukultur durch die Aktion „Holt Euch Euer Bier zurück“

  1. thomas sagt:

    Darüber hat vor kurzem der hr3 berichtet.
    Darauf sind Bekannte von mir nach Wolzhausen.
    Der Ort hätte vor Autos mit fremden Kennzeichen gewimmelt.
    Die Brauerei war geschlossen.
    Eine Wirtschaft in der es das Bier gibt war nicht zu finden.
    An einer Tankstelle konnten sie dann eine Kiste Bier kaufen.
    Der Verkäufer erzählte, dass die Brauerei häufig Lieferschwierigkeiten aufgrund des Besucheransturms habe.

  2. Hallo Thomas,

    auch ich bin durch den Fernsehbericht in hr3 auf diese interessante Story aufmerksam geworden.

    Die große Nachfrage zeigt doch, dass die Story funktioniert und das Engagement belohnt wird.

    Ich persönlich würde auch eine Kiste kaufen, wenn ich zufällig in der Nähe wäre. Allerdings ist das Hinterland schon jwd. Aber ich kenne einen pfiffigen Unternehmer aus der Gegend. Vielleicht bringt der ja mal eine Kiste zum nächsten Unternehmer get-to-gether mit.

  3. […] Die Firma TA Triumph-Adler gehört zu den traditionsreichsten Unternehmen Deutschlands. Sie kann auf eine bewegte Firmengeschichte zurückblicken. Wer weiß noch, dass die Vorgängerfirmen Motorrader und Fahrräder hergestellt haben. Bekannt und erfolgreich geworden ist TA durch seine Schreibmaschinen. Auch ich habe jahrelang auf einer elektrischen Triumph Adler geschrieben. Doch mit dem Einstieg ins Computerzeitalter und aufgrund immer häufigerer Besitzerwechsel kam langsam der Abstíeg von TA. Erst der Geschäftsfüher Robert Feldmeier schaffte zusammen mit Kyocera als starken Gesellschafter den Turnaround. Folgende Erfolgsfaktoren listet enable in einem aktuellen Artikel auf: […]

  4. […] Location Cinema GmbH: Events im Kino veranstalten Rent a Garden Hape Etzold tauscht sein TRIZ-Millionenkartenspiel gegen eine Idee für ein Dorf in Mecklenburg-Vorpommern Zwischenstand: Ideenposting Hohen Wangelin Mit regionaler Herkunftsbezeichnung steigern die Emmentaler ihren Käseabsatz Zunft AG wiederbelebt den Marktplatzgedanken der alten Zünfte Rettung der Hinterländer Braukultur durch die Aktion “Holt Euch Euer Bier zurück” Regionalladen mit landestypischen Fresskörben wird zur Tourismusattraktion Wenn das Autobahnkreuz Leverkusen bald Bayer-Kreuz heisst « Cross-Innovations-Spiel – ein trendgestütztes Brainstorming   Newcomer (57): rattenschwanz-blog » […]

  5. […] Rettung der Hinterländer Braukultur durch die Aktion “Holt Euch Euer Bier zurück‹ […]

  6. […] Rettung der Hinterländer Braukultur durch die Aktion “Holt Euch Euer Bier zurück‹ […]

  7. […] Rettung der Hinterländer Braukultur durch die Aktion “Holt Euch Euer Bier zurück‹ Bierlaboratorium – Eine Münchner Brauerei startet mit Frucht- und Sternzeichenbier durch Innovative (kleine) Brauereien überleben auch in schwierigen Zeiten Ohne großes Werbebudget zum Kult: Tannenzäpfle Bier der Rothaus Brauerei Ohne Marketing zum Kult: Augustiner Bräu in Berlin Schokoladenbier soll neue Zielgruppen erreichen Paul Kestermann – vom Dachdeckermeister zum Getränkedesigner KARLA – Biervertrieb über die Apotheke Bier-Comeback durch Limonade(Bionade)-Mixgetränk Das Badebier – Wellnessprodukt der Neuzeller Klosterbrauerei Grönland bringt “Eisbier‹ auf den Markt Free Beer kostet Geld und verkauft sich (trotzdem) sehr gut Das Vitaminbier aus den USA Erdinger Schneeweiße als Sonderabfüllung zu Weihnachten Bier-Gelee als neues Dessert und Einnahmequelle für Brauereien Mobile Bierbraumaschine – Genuss zu Hause ohne Reue Blowfly Bier – eigenes Etikett gestalten Ersteigern sie ihr eigenes Bier « Newcomer Business Blogserie – Zwischenbilanz   Linksammlungen zu PR- und Artikeldiensten » […]

Schreibe einen Kommentar