In Geschäftsidee, Idee - crazy, Idee - Produkt, Idee -Junior, Marketing - Test

Uglydoll: schräge Puppen werden zum Topseller

David Horvath und Sun-Min Kim haben seit Ihrer Kindheit den Traum gehabt, Spielsache herzustellen. Viele Jahre später haben sie sich in der Schule in New York getroffen und einige Jahre später schräge Puppen entworfen, die mal 3 Augen und mal auch nur ein Auge haben. Sie sehen schon richtig schräg aus. Doch der erste Markttest war ein riesiger Erfolg. Die ersten 20 Puppen, die ein Shopbesitzer orderte, waren gleich am ersten Tag ausverkauft. In 18 Monaten stellten sie in mühsamer Handarbeit 1.500 Puppen her.

Mittlerweile verkaufen sie ihre Puppen in 2.500 Geschäften in den USA. Damit haben sie im letzten Jahr einen Umsatz von über 2,5 Mio. USD gemacht. Aber nicht nur die Puppen sind Verkaufsrenner. Von den Uglydolls gibt es auch Kartenspiele, T-Shirts und sogar Comicbücher. Insbesondere die Comics haben bei den Teens Kultcharakter. Irgendwie läuft bei Uglydolls alles etwas anders. Erst waren die Puppen und dann die Comics, die zum Kult der schrägen Puppen beigetragen haben.

Gefunden im unusual business ideas blog

2 Responses to Uglydoll: schräge Puppen werden zum Topseller

  1. Und nicht zuletzt ist ja einer dieser „Puppen“ (Entschuldige Curd! Ich weiß, du bist keine Puppe, sondern „eine große berühmte Persönlichkeit“ siehe Interview!) schon hierzulande berühmt geworden als „Curd Rock“, als eine Hauptfigur in dem herrlichen Blog von Lapared http://www.blogigo.de/Lapared

  2. […] Die Geschäftsidee erinnert mich an Ugly Dolls, über die ich schon 2007 hier im Blog berichtet habe. Bei Huffington-Post gibt es ein spannendes Interview mit der […]

Schreibe einen Kommentar