In Geschäftsidee, Idee - Miete, Idee - Mobil

Segway Mietstationen – Pilotprojekt im Saarland geplant

Vor kurzem habe ich hier im Blog darüber berichtet, dass der Segway seit kurzem in NRW mit einem Moped-Führerschein gefahren werden darf. So langsam erbarmen sich also Bundesland für Bundesland, den Segway für den Straßenverkehr zuzulassen. Seit sieben Jahren laufen hier in Deutschland schon die Verhandlungen, während andere Länder wie z.B. Österreich schnell und unbürokratisch den Segway als Mofa eingestuft und zugelassen haben.

Doch die Zulassung zum Straßenverkehr ist nur eine Hürde. Wichtig ist es, dass möglichst viele potentielle Kunden einmal das Fahrgefühl auf dem Segway erleben können. In dem “Segway-Pionier-Bundesland Saarland”, in dem das Fahrzeug als erstes in Deutschland zugelassen wurde, ist jetzt der Aufbau von SegwayMietstationen geplant. Die ersten Pilotstationen sollen noch in diesem Jahr in Saarbrücken errichtet werden. An diesen RentAndGo-Stationen sollen dann mindestens drei Segways zur Miete zur Verfügung stehen. Nähere Informationen zum Mietvorgang gibt es auf der Webseite:

“Die ersten 5 Minuten eines Mietvorgangs sind gratis, alle weiteren Einheiten à 10 Minuten sollen 1 Euro kosten. Dies funktioniert zum einen über eine Member-Card (Prepaid-System), die mit unterschiedlichen Beträgen erworben werden kann und unbegrenzt gültig ist. Zum anderen ist jedes Segway auch mit einer EC-Karte direkt über das Terminal buchbar. Bei beiden Systemen wird die tatsächliche Nutzungsdauer nach dem Mietvorgang abgebucht. Zudem wird jeweils eine Sicherheitskaution von 500 Euro gestellt.”

Ausleihen werden den Segway nur Personen können, die vorher eine Segway-Fahrprüfung abgelegt haben. Die Fahrerlaubnis wird durch einen
gesonderten Ausweis mit Chip an der Mietstation nachgewiesen. Es soll einen Verband geben der die Schulung bundeseinheitlich regelt. Bisher wird das Mietsystem in verschiedenen Messen angeboten. Das RentAndGo-Prinzip beruht auf dem patentierten System der Fa. Gradwohl GmbH aus Grünstadt. Sie betreibt seit fünf Jahren ein frei zugängliches Vermietsystem für Werkzeuge.

5 Responses to Segway Mietstationen – Pilotprojekt im Saarland geplant

  1. […] Um die Segway-Tradition nicht vollkommen eingehen zu lassen hier nun noch ein klitzekleiner Hinweis auf das Neuste aus dem größten mitteleuropäischen Bundesrepublik: Im Saarland wird über den Aufbau von Segway-Mietstationen nachgedacht.  Der Service soll den innovativen Namen  RentAndGo tragen und in Saarbrücken mit einem Pilotversuch starten. (via best-practice-business.de) […]

  2. […] Blogs: Segway Mietstationen Partnerangebote // // […]

  3. Ebony sagt:

    Hallo,

    die Idee an sich finde ich großartig, allerdings glaube ich, dass es nur recht wenige SegWay-Kunden in SB gibt,
    wenn eine Kaution von 500 EUR grundsätzlich erhoben wird.

    Wäre es nicht besser, vielleicht nur bei den Prepaid-Kunden eine derart (hohe) Kaution zu erheben und bei den Kunden, welche eine EC-Karte als Zahlungsmittel nutzen sich eine Art Bankeinzugsgenehmigung einzuholen, für den Fall, dass noch ein gewisser Betrag im Nachhinein aufgrund diverser Umstände abgebucht werden müsste!?

    Das würde die SegWay-Kundenanzahl gewiß erhöhen und mehreren Leuten die Chance geben, sich dieses Vergnügen überhaupt leisten zu können, auch wenn sie nicht gerade 500 EUR auf ihrem Konto als Kautionsbetrag bereitliegen hätten.

    Mit freundlichen Grüßen

  4. Chris sagt:

    Hi
    hier gibts den Segway günstig und gut.

    Guckt mal rein! Die Segways sind der Renner in meinen Augen!-))

    http://www.edelight.de/i/sie-sind-hier-homeauto-und-zweirad-roller-und-quads-segway-von-grafficchris

Schreibe einen Kommentar