In Geschäftsidee, Idee - Verlag, Marketing - Preis

Geschäftsidee: Kostenlose Notizblöcke mit Werbeaufschrift an Studenten verteilen

Fast täglich lese ich in der Blogosphäre etwas über studivz, wie z.B. im fischmarkt-blog über mögliche Zukunftsstrategien oder über facebook, wie z.B. im web-strategist-blog über aktuelle Statistiken. Aber nicht nur die Studenten und Blogger haben diese Social Networks entdeckt, sondern auch die Werbetreibenden. Wo kann man so schnell so viele Studenten gezielt ansprechen? Aber ist es wirklich der beste Weg, seine Werbebotschaft an den Studenten zu bringen? Die Firma Free Hand in den USA ist da anderer Meinung. Sie verteilt im Auftrag von Firmen kostenlose Notizblöcke an Studenten auf dem Campus. Gelesen bei Springwise.

Warum ist der Notizblock im Computer- und Internetzeitalter ein so lukrative Werbemedium? Die Firma Free Hand hat aufgrund einer Studie aus dem Jahr 2006 die Antwort dafür:

  • 97 % der Studenten nutzen Notizblöcke für ihre Aufzeichnungen
  • 79 % der Studenten erinnern sich an die Werbebotschaft auf dem Notizblock
  • 25 % der Studenten sprechen mit ihren Kommilitonen über die Werbebotschaft bzw. den Werbetreibenden
  • Ca. 90 Minuten schaut der durchschnittliche Student pro Tag auf seinen Notizblock

Wenn man die Kosten ins Verhältnis zur Werbewirkung setzt, dann scheinen die guten alten Notizblöcke mit Werbeaufschrift ein Revival zu erleben. Es ist auch in der Werbung immer wieder wichtig, zu prüfen, mit welcher Werbeform man für seinen Werbekunden ein Alleinstellungsmerkmal erwirken kann. Dabei lohnt es sich, auf altbewährte Werbemittel wieder zurückzugreifen.

Weitere Artikel zum Thema:

One Response to Geschäftsidee: Kostenlose Notizblöcke mit Werbeaufschrift an Studenten verteilen

Schreibe einen Kommentar