In Geschäftsidee, Idee - Hotel

Das erste schwimmende Hotel in Kopenhagen eröffnet im Frühjahr 2008

cphliving

Wenn man heute in einer Großstadt ein neues Hotel eröffnen will, ist es meist schwierig, noch einen sehr guten Platz zu finden. Und wenn man solch ein schönes Fleckchen noch gefunden hat, sind die Grundstück- und Baukosten meist sehr hoch. Damit steigt das Risiko, einen wirtschaftlichen Flop zu landen, weil immer mehr Touristen “auf das Geld schauen”. Und wie kann jetzt die Lösung für solch ein Problem aussehen? Man baut einfach ein “schwimmendes Hotel” und positoniert es im Herzen der Stadt, denn durch fast jede Stadt fließt ein Fluß, der zum Mittelpunkt der Stadt gehört.

Beispiel gefällig? Im nächsten Frühjahr eröffnet das Hotel CPH LIVING am Hafen von Kopenhagen. Hier kann man auf einer Karte sehen, wie zentral das Hotel gelegen ist. Das Hotel ist 30 Meter lang, 7 Meter breit und über 6 Meter hoch. Die Außenterasse ist allein 150 qm groß. Insgesamt gibt es 12 Hotelzimmer in diesem Minihotel zu mieten. Entsprechend hoch sind die Preise pro Zimmer. Ab 200 EUR kostet die Übernachtung in diesem Hotel. Obwohl das Hotel noch nicht eröffnet hat, kann man jetzt schon ein Hotelzimmer für den Sommer reservieren.

Und was ist jetzt so praktisch an diesem schwimmenden Hotel? Wenn die Lage einmal nicht mehr so gut sein sollte, kann man das Hotel einfach an einen anderen Platz transportieren oder sogar in eine andere Stadt umziehen. Mal schau´n, ob wir in Zukunft mehr solcher Hotels zu Gesicht bekommen. Gefunden bei coolbusinessideas

One Response to Das erste schwimmende Hotel in Kopenhagen eröffnet im Frühjahr 2008

  1. […] Schwimmendes Hotel in Kopenhagen […]

Schreibe einen Kommentar