In Geschäftsidee

Bank von und für Vermögensverwalter geht an den Start

Momentan verwalten die unabhängien Vermögensverwalter gerade einmal 40 Milliarden EUR, insgesamt werden knapp 1 Billion EUR durch (bankeneigene oder bankennahe) Vermögensverwalter in Deutschland betreut. Nach Prognosen von Experten werden die unabhängige Vermögensverwalter ihren Marktanteil von derzeit 5 % in Deutschland deutlich erhöhen können. In den USA und Schweiz haben die unabhängien Verwalter schon einen Marktanteil von bis zu 30 %. Es ist also noch genug Phantasie im Markt, wie jetzt ein Börsianer sagen würde. Und genau davon will auch die V-Bank AG profitieren, die gerade ihre Geschäfte aufgenommen hat.

Bei der V-Bank AG handelt es sich nach deren Angaben um die deutschlandweit erste unabhängige Bank für Finanzintermediäre. Wesentliches Unterscheidungsmerkmal zu den Mitbewerbern ist die organisatorische wie finanzielle Unabhängigkeit von einer Groß- oder Privatbank. Zielkunden der neuen Privatbank mit Vollbanklizenz und Sitz in München sind ausschließlich bankenunabhängige Vermögensverwalter sowie institutionelle Kunden wie Banken, Versicherungen und Pensionsfonds. Konsequenterweise wird die V-Bank keine eigene Vermögensverwaltung anbieten, weil sie sonst ihren Kunden Konkurrenz machen würde.

30 % der Unternehmensanteile liegen in den Händen der Kunden, nämlich bankenunabhängier Vermögenswalter. Damit ist die V-Bank eine Bank von und für Vermögensverwalter. Hauptaktionär ist der Stuttgarter Finanzdienstleister Wüstenrot & Württembergische AG, der 49,9 Prozent der Aktien als Finanzbeteiligung hält. Weitere Aktien halten Management und Mitarbeiter. Das derzeitige Eigenkapital der Gesellschaft beträgt rund 20 Millionen Euro. Die V-Bank beschäftigt zum Start ca. 30 Mitarbeiter.

Die V-Bank fokussiert sich bei ihrem Geschäftsmodell ganz auf die Depot- und Kontoführung sowie auf die Wertpapierabwicklung für Finanzintermediäre. Mit einer effizienten Technik und schlanken Strukturen will das neue Institut das beste Preis-Leistungs-Verhältnis am Markt anbieten. Darüber hinaus unterstützt die V-Bank Vermögensverwalter bei der Neukundengewinnung, wie z.B. mit dem Vermögens-Check. Als treibende Kraft hinter der Neugründung steht Vorstandssprecher Jens Hagemann (48), der als ehemaliger Vorstand der DAB Bank AG, München, zuvor fünf Jahre lang Erfahrungen im B2B-Geschäft gesammelt hat.

One Response to Bank von und für Vermögensverwalter geht an den Start

  1. […] Eigene Autogrammkarte vom Lieblingsclub Hoergewandt bietet personalisierte Hörbücher an Bank von und für Vermögensverwalter geht an den Start Celerity – erstes Luxus-Carsharing-Angebot in Deutschland Berlin for Beginners: Nicht nur […]

Schreibe einen Kommentar