In Geschäftsidee, Idee - Food, Idee - Produkt, Marketing - Produkt

Wenn es spezielle Nahrung für Baby´s gibt, warum dann nicht auch für Schwangere?

Fast jeder Produktanbieter sucht nach neuen Zielgruppen für seine Produkte. So hat auch Vitagermine, französischer Hersteller von Babynahrung, über neue Märkte nachgedacht. Das Ergebnis war, daß man gar keine neue (Käufer)Zielgruppe anprechen müsste. Warum sollten den Müttern, die Babynahrung für ihren jungen Nachwuchs erwerben, nicht auch spezielle Produkte während Ihrer Schwangerschaft benötigen? Gedacht, getan. Unter der Marke “Luna” wird ein Einstiegssortiment für die werdenden Mütter angboten.

Man muss wohl nicht mehr separat erwähnen, dass es sich auschließlich um Bioprodukte handelt. Wie heißt es so schön auf der Webseite von Luna: ” Früher sagte man, während der Schwangerschaft sollte man doppelt so viel essen, heute weiss man, dass man doppelt so gut essen sollte – das heisst vor allem vielfältig und ausgewogen.” Das Sortiment kann sich mittlerweile sehen lassen: Cranberry-Apfelsaft-Cocktail, Bio-Fruchtsnack, Bio-Frühstückskekse, Bio-Frucht-Müsli, Bio-Cranberry-Getreideriegel, Bio-Früchtetee, Bio-Gemüsesuppe und Bio-Hefeflocken.

Irgendwie clever. Wenn die Mami in spe von den Produkte begeistert ist, dann wird Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch seinen Nachwuchs mit den Produkten aus dem gleichen Haus füttern. Und zudem hat man die Mama nicht nur als Käuferin (für die Babyprodukte), sondern auch als Konsumentin gewonnen. Überlegen Sie doch auch mal, ob Sie Käufer haben, die Ihr Produkt nicht selber konsumieren. Und überlegen Sie dann, ob Sie das ändern können.

Schreibe einen Kommentar