In Geschäftsidee, Idee - crazy

Celeb 4 a Day: Wenn Paparazzis extra angeheuert werden

Nichts hassen Promis so sehr, wie Paparazzis. Manch anderer würde sich dagegen wünschen, einmal so im Rampenlicht zu stehen. Da in den USA alles möglich ist, ist auch das gegen Bezahlung des nötigen Kleingelds möglich. Solche Angebote findet man z.B. unter http://celeb4aday.com. Die Preise sind dafür nicht von schlechten Eltern. Für das Einstiegspaket für New York muss man 729,99 USD + Steuern hinlegen. Dafür erhält man folgendes Leistungspaket:

  • 4 Personen, die sich als Paparazzis ausgeben und auch so verhalten
  • Coverbild auf dem eigens dafür erstellten Fake-Magazin “Celeb 4 A Day MyStar Magazine”
  • 30 Minuten Paparazzi-Session mit Blitzlichtgewitter und Interview

Wemm die Einstiegsversion nicht gefällt, der kann natürlich auch locker mehr als 2.000 USD ausgeben. Dafür kommen mehr Paparazzis, es dauert länger, man erhält einen Bodyguard und 10 Beweisfotos für die Ewigkeit. Wems gefällt 🙂 Ich bedanke mich bei Monika Meurer, meinem Chef Trend Scout, die mich auf diese Crazy-Geschäftsidee hingewiesen hat.

2 Responses to Celeb 4 a Day: Wenn Paparazzis extra angeheuert werden

  1. […] turi2 und der Burkhard hat natürlich auch schon […]

Schreibe einen Kommentar