In Geschäftsidee, Idee - Web, V - Twitter-Weekly

Wie Bill Crosby in 90 Tagen 16.000 Follower bekommen hat und damit jetzt viel Geld verdienen will

Derzeit vergeht kein Tag, an dem man nicht eine Lobeshymne über Twitter lesen kann. Als Marketier muss man tatsächlich den Eindruck bekommen, dass es ein Muss ist, ein Twitter-Account anzumelden und die ganze Welt mit 140-Zeichen-Nachrichten zu beglücken. Mittlerweile werden in Zwitscherlisten auch viele nützliche Tools angeboten, um Twitter effektiv zu nutzen und damit erfolgreich zu werden. Doch wenigen gelingt es wie Bill Crosby, 16.000 Follower in 90 Tagen zu bekommen.

Weil so wenige so erfolgreich wie Bill Crosby sind, verkauft er jetzt sein Wissen in Form von Videoanleitungen unter www.twittertrafficmachine.com. In diesen Anleitungen zeigt er, mit welchen Tools und in welcher Form er so viele Follower gewinnt und bindet. Im brainwash-Blog wird das Erfolgsrezept wie folgt beschrieben: “Die mysteriöse Maschine durchforstet Konversationen nach den gewünschten Schlagwörtern und beginnt hier einfach eine Followschlacht, natürlich in der Hoffnung, dass man zurückgefollowt wird. Tja, aber was passiert, wenn ich weder Lust noch Zeit habe Beziehungen zu meinen zahlreichen Followern aufzubauen? Auch hier hat Crosby die Lösung: Die automatische Content-Factory generiert genau den Content, den die User möchten, natürlich völlig automatisiert.”

Uns ist allen klar, dass diese Methode nur noch begrenzte Zeit funktionieren kann, weil wir ja nach dem Unique-Content Ausschau halten und nicht nach “Content-Maschinen”, die Massennachrichten an die Massen versenden. Trotzdem wird Bill sein Geschäft machen. Denn derzeit gibt es zahlreiche Marketiers, die ihren Kunden beibringen wollen, wie sie mit Twitter erfolgreich werden können. Und da schadet es nicht, sich das Wissen von Bill anzueignen, vor allem wenn die Kosten schon nach einer Beratungsstunde schon wieder amotisiert wurden.

Update 14.04.2009: Die Besserwerberblogger reagieren auf den Twitter-Wahn in ihrer ganz eigenen Art und Weise. Sie haben bisher mehr als 15.000 Follower gewonnen, ohne ein Tweet einzustellen oder irgendwelche Hilfsprogramme zu verwenden. Spätestens damit zeigen Sie allen, dass nicht die Zahl der Follower entscheidend ist, sondern die Qualität. Es kommt eben nicht immer auf die Größe an!

13 Responses to Wie Bill Crosby in 90 Tagen 16.000 Follower bekommen hat und damit jetzt viel Geld verdienen will

  1. Bernd sagt:

    “Als Marketier muss man tatsächlich den Eindruck bekommen, dass es ein Muss ist, ein Twitter-Account anzumelden und die ganze Welt mit 140-Zeichen-Nachrichten zu beglücken.”

    Willkommen bei den Lemmingen! Alle machen es, mache ich es auch? Nun, hier wurden shcon die dümmsten Sachen (Second Life) hochgejubelt, nur weil es andere auch so gemacht haben. Juchu!

    Wo ist der Nutzen, wenn jeder in 140 Zeichen kommuniziert, dass er/sie gerade auf dem Weg zur Toilette ist? Das ist Spam erster Güte. Genau wie Second Life wird diese Idee auch fallen – da hinter der Idee kein Nutzen steht.

    Außer, dass man mal wieder gesehen hat, wer einfach nur Trittbrettfahrer ist.

  2. Hallo Bernd,

    deine Worte erinnern mich an die ersten Kommentare von schlauen Journalisten über die SMS. Viele hielten es für Schwachsinn, Kurznachrichten einzutippen, wo es doch viel bequemer war, eine Nachricht ins Telefon zu sprechen. Und heute?

    Nach meiner Beobachtung nutzen auch diesmal wieder eher junge Leute Twitter und viele andere springen auf. Die meisten Goldgräber werden bald enttäuscht wieder abziehen, allerdings wird der Dienst bleiben, weil es viele Mehrwerte gibt, die die Nutzung von Twitter sinnvoll machen.

  3. Gelder sagt:

    Dieser Mann ist auf dem richtigen Weg.

    Auch von mir erfahren Sie mit welchen Mitteln, Sie 1000 neue follower in 7 Tagen erreichen und diese in Kunden umwandeln.

    Ganz einfach!

    Gruesse,

    Gelder
    http://www.IhrEbook.de
    http://www.twitter.com/gelder

  4. Stefan sagt:

    Wenn ich die Seite sehe, könnt ich k*****

    Vielleicht sollte Herr Gelder erstmal ein Buch über vernünftige Websiten Gestaltung kaufen, bevor er irgendwelches “Wissen” an den Mann bringen will.

  5. Frank sagt:

    Na gut, es hat ein paar Tage länger gedauert. Aber es geht auch ganz ohne Automat.

  6. Hallo Frank,

    Congratulations. Willst Du was über Deine Erfolgsgeheimnisse verraten? Was mich noch mehr interessiert: Was hat es Dir bisher gebracht, so viele Followers zu haben.

  7. frank sagt:

    Dienstag. Schöne Rest-Ostern.

  8. frank sagt:

    Hach, jetzt stell ich fest, dass ich mich verlesen hab. 16.000 in 90 Tagen sind wirklich keine Kunst. Mit ein wenig Strategie sind 16.000 oder mehr Followers in 30 Tagen kein Akt.

  9. […] nach dem 31.12.2006 gegründet wurde. Der Sieger erhält Sachpreise im Gegenwert von 30.000 EUR. Update zur Meldung, dass Bill Crosby mit seinem Wissen, 16.000 Twitter-Followers in 90 Tagen gewonne… Die Besserwerberblogger reagieren auf den Twitter-Wahn in ihrer ganz eigenen Art und Weise. Sie […]

Schreibe einen Kommentar