In Geschäftsidee, Idee - ecommerce, Marketing - Preis

Nach dem Sockenabo gibt es jetzt das Rasierklingenabo

Auf der letzten AUFSCHWUNG-Messe hatte ich die Gelegenheit, Prof. Faltin eine Stunde zu seinem Konzept „Gründen mit Komponenten“ vor Publikum zu befragen (Lesern dieses Blogs und des Faltin-Buches „Kopf schlägt Kapital“ brauche ich das Konzept hier ja nicht mehr vorzustellen). Im Laufe des Interviews bat ich Prof. Faltin, den anwesenden Gründern einen Tipp zu geben, mit welchem Angebot man sich heute auf der Basis „Gründen mit Kompenenten“ erfolgreich selbständig machen könnte. Er überlegte kurz und schlug vor, Zahnbürsten im 10er-Pack über das Internet zu verkaufen. Und was lese ich heute in Springwise? Drei E-Commerce-Spezialisten aus Belgien vertickern jetzt Rasierklingen (brauchen die Männer ja auch morgens im Bad) in der Großpackung und als Abonnement.

Das kleinste Abo kostet 27,50 EUR pro Jahr. Dafür erhält man im Rahmen der ersten Sendung den Nassrasierer und ein Travel-Pack gratis. Zudem erhält man 2 Klingen pro Monat. Da es zu kostspielig wäre, jeden Monat neue Klingen zu versenden, wird dreimal im Jahr ein Package verschickt. Beim kleinsten Abo bedeutet das, dass alle 4 Monate 8 Klingen zugeschickt werden. Kommt Euch das Prinzip bekannt vor? Genau, hier wurde die Black Socks Idee auf Rasierklingen umgemünzt. Cool! Allerdings finde ich den Preis in Höhe von 27,50 EUR zu happig. Sexy finde ich dagegen die Verpackungen. Und vielleicht entwickelt sich ja genau so eine Rund-Um-Lieferservice, wie bei Blacksocks (Socken, Unterhosen, T-Shirts), nur für Pflegeprodukte. Dann würde ich der Idee gute Chancen einräumen, aber auch nur dann!

Weitere Artikel zum Thema:

One Response to Nach dem Sockenabo gibt es jetzt das Rasierklingenabo

  1. […] http://www.best-practice-business.de/blog » Nach dem Sockenabo gibt es … Tags: archiv, business, entertainment, geschftsidee, idee-ecommerce, internet, interview, […]

Schreibe einen Kommentar