In Geschäftsidee, Idee - Gastro, Idee - Miete

KitchenChicago vermietet seine Küche für alle Zwecke

In vielen Branchen sind die Hürden hoch, sich selbständig zu machen. Um z.B. ein Restaurant zu eröffnen, braucht man meist viel Kapital und muss sich lange an ein Objekt binden. Dabei muss man meist erst eine Lernphase durchmachen, bevor man weiß, was wo wie funktioniert. Geht das auch anders? Konzepte wie “Restaurant im Restaurant”, “Pop up Restaurant”, “Prosumer Restaurants” oder “OpenSource Restaurants” versuchen alternative Wege aufzuzeigen. Eins steht fest. Es braucht entsprechende Partner und Anbieter, um auch im Restaurantbusiness step by step durchstarten zu können, ohne gleich “Haus und Hof” zu risikieren.

Solch ein Partner ist das KitchenChicago. Hier können Caterer, Veranstalter, Bäcker etc. die Fazilitäten stundenweise mieten. Neben der Küche gibt es auch einen Raum, in denen die zugerichteten Speisen gleich kredenzt werden können. Das ist eine perfekte Voraussetzung, dass auch Gastronomen hier ihre ersten Gehversuche machen können. Besonders erwähnenswert finde ich, dass die Preise für die Nutzung der Räumlichkeiten ganz transparent aufgelistet werden und alles auch bezahlbar ist.

Und noch etwas ist zu erwähnen: Das KitchenChicago kann 7 Tage die Woche, 24 Stunden am Tag gemietet werden. Je nach Uhrzeit und Nutzungsdauer pro Monat werden unterschiedliche Preise aufgerufen. Da ist genug Platz für viele Nischenkonzepte, die Ihren Platz finden wollen. Und da die Infrastruktur allein nicht reicht, laden die Inhaber von KitchenChicago immer wieder Experten ein, die Restaurantinhabern zeigen, wie sie ihr Restaurant zum fliegen bringen.

Schreibe einen Kommentar