In Crowdfunding, Finanzen, Geschäftsidee, Idee - Finance

c-crowd ist mehr als eine Fundsraisingplattform

Seit einiger Zeit schießen auch in Deutschland Crowdfunding-Platformen wie Pilze aus dem Boden, nachdem angelsächsische Plattformen wie kickstarter schon nicht mehr aus der Finanzierungsszene im angelschächsischen Raum wegzudenken sind. Dies führt dazu, dass es jetzt auch renommierte Zeitungen und Konferenzverantalter das Thema für sich entdecken. Die meisten Plattformen beschränken sich allerdings auf den Teilbereich Fundsraising. Deshalb werden viele dieser Plattformen liebevoll auch schon Schnorrerplattform 2.0 genannt. Ich werde auf einige dieser Angebote, Preis- und Leistungsunterschiede in Zukunft näher eingehen. Heute will ich die Chance nutzen, die Crowdfundingplattform c-crowd aus der Schweiz vorzustellen, weil sie einen Schritt weiter geht:

Besonders ist, dass nicht nur Fundsraising-Projekte eingestellt werden können, sondern auch StartUp-Projekte, die eine echte Beteiligung an Gewinnen und Wertsteigerung des Unternehmens ermöglichen. Jede Person / Jedes Unternehmen mit Sitz in der Schweiz kann ein Projekt bei c-crowd, zusammen mit den von c-crowd eingeforderten Informationen, einreichen. Nachdem die Unterlagen auf deren Plausibilität geprüft, die c-crowd Zulassungskriterien erfüllt und die Projekt-Initiatoren persönlich getroffen wurden, wird das Projekt aufgeschaltet. Nur so kann c-crowd den Anforderungen von Kapitalgebern gerecht werden. Die schweizerische Finanzmarktaufsicht (FINMA) hat das Geschäftsmodell der c-crowd AG auf Anfrage von c-crowd AG geprüft (Ruling) und aus regulatorischer Sicht als unbedenklich beurteilt.

Während die deutsche Crowdfunding-Plattform seedmatch noch keine Projekte präsentieren kann, findet man auf c-crowd schon drei konkrete Angebote. Neben Philipp Steinberger, selbständiger Berater für Unternehmensfinanzierungen, gehören der Internet-Unternehmer Marc P. Bernegger sowie der Rechtsanwalt Oliver Rappold zum Gründer-Team der c-crowd AG. Komplettiert wird der Verwaltungsrat durch den Internet-Investor Martin Saidler, der sich im März 2011 via seiner Beteiligungsgesellschaft Centralway Holding AG (www.centralway.com) an der c-crowd AG beteiligt hat. Ich werde die weitere Entwicklung beobachten.

Schreibe einen Kommentar