In Geschäftsidee, Marketing - PR, V - Existenzgründung

Neue Geschäftsideen für meine Serie “Die coolsten neuen Geschäftsideen” in StartingUp gesucht

Es gibt wieder ein kleines Jubiläum zu feiern. Seit fünf Jahren bin ich ich für das Printmagazin StartingUp Autor der Serie “Die coolsten neuen Geschäftsideen”. Im Rahmen dieser Serie stelle ich grundsätzlich 20 Geschäftsideen aus der ganzen Welt vor, die leicht umzusetzen sind, oft nur wenig Kapital benötigen, gut modifizierbar und neu bzw. unverbraucht sind. Natürlich werden auch in jeder Ausgabe Webideen vorgestellt, aber ich lege besonderen Wert darauf, auch Geschäftsideen aus anderen Branchen vorzustellen.

Da ich pro Quartal ca. 50 neue Geschäftsideen alleine hier im Blog vorstelle, habe ich kein Problem, genug Ideen für die o.g. Serie zu finden. Wobei zu erwähnen ist, dass ich natürlich in StartingUp auch Geschäftsideen vorstelle, die ich hier im Blog noch nicht besprochen habe. Trotzdem freue ich mich natürlich, wenn Vertreter von StartUps selbständig auch mich zukommen (meine Kontaktdaten findet ihr Im Impressum) und mir ihre Geschäftsidee präsentieren. Ich bin immer wieder erschrocken und überrascht, wie wenige Gründer von dieser Möglichkeit Gebrauch machen, dass auf ihr Konzept hingewiesen wird.

Kurz zum Hintergrund: StartingUp ist das führende Printmagazin für Gründerkultur und unternehmerisches Denken in Deutschland. Das Magazin erscheint quartalsweise und richtet sich genauso an Gründungsplaner wie an junge UnternehmerInnen aus allen Branchen und Segmenten. Die Druckauflage beträgt mehr als 50.000 Stück und wird über den Zeitschriftenhandel verkauft sowie gezielt über Gründer- und Innovationszentren, Gründerberater der IHKn und Seminarveranstalter verteilt. Das Themenspektrum umfasst vor allem die Bereiche Förderung & Finanzierung, Persönlichkeit & Coaching, EDV & Kommunikation, Wettbewerbe & Initiativen, Erfolgsstories & Ideen, Rat & Recht sowie Franchising.

Einen guten Eindruck erhaltet Ihr, indem Ihr Euch das Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe anschaut. Ausgewählte Artikel, die kostenfrei gelesen werden können, findet Ihr auf der Startseite. Wer alle Artikel lesen will, kann ein Abonnement für 21,90 EUR pro Jahr (Konditionen gelten für Deutschland) abschließen. Als Abonnent erhält man Zugriff zum Onlinearchiv, in dem auch alle Artikel aus früheren Ausgaben abgelegt sind. Ausgewählte ältere Artikel findet Ihr auch kostenfrei auf der Webseite von StartingUp.

Natürlich könnt Ihr Euch auch zahlreiche coole Geschäftsideen kostenlos anschauen, die ich in den letzen Jahren in StartingUp vorgestellt habe. Das könnte ein guter Einstieg sein um zu verstehen, welche Ideen ich gerne in StartingUp veröffentliche. Nutzt die Chance und empfehlt Eure eigene Idee oder die von anderen StartUps. Natürlich wird nicht jede Idee veröffentlicht, aber die Chancen sind gut, wenn ihr o.g. Kriterien berücksichtigt. Meine Serie ist ein guter Beweis, dass Blogger nicht nur Blogger sind, sondern häufig auch im Printbereich journalistisch unterwegs sind.

Schreibe einen Kommentar