In Geschäftsidee, Idee - ecommerce, Innovation, Trends

Gelingt mit Cinematique der Durchbruch des In-Video-Shoppings?

Onlineshops wissen, dass sie durch den Einsatz von Videos häufig besser verkaufen können. Doch wann gelingt endlich der Durchbruch des In-Video-Shoppings (Kaufen von Produkten, die im Video präsentiert werden)? cavi.tv versuchte im Jahr 2009 “sein Glück”. Andere Anbieter haben eine Behelfslösung gefunden, wie z.B. Fashionhype oder YouTube. Zudem gibt es ja die Möglichkeit des Second-Screen-Shoppings. Und jetzt versucht das US-Startup Cinematique “sein Glück”.

Dafür hat Cinematique sog. “touch-Tracks” entwickelt. Wenn man sich die Videos von Cinematique anschaut, kann man während des Films auf alle Produkte klicken, die man evtl. käuflich erwerben will. Wenn man das Video beendet, sieht man in einer Bildübersicht alle Produkte, die man sich vorgemerkt hat. Wenn man auf eines der Bilder klickt, erhält man Detailinformationen und die Möglichkeit, die Produkte direkt im Online-Shop zu kaufen.

Seit Juli 2013 läuft der Markttest. Demnach verbringen die Video-Zuschauer 2,5 – 3,5mal so viel Zeit mit diesen Videos als mit nicht interaktiven Videos. Ca. 3mal pro Video wurde ein Produkt angeklickt. Die Conversion-Rate lag bisher bei 8 – 13%. Der Test wurde mit mehr als 60 Marken durchgeführt. Diese Ergebnisse hat wohl auch die ersten Investoren überzeugt, die jetzt 800.000 USD in Cinematique investiert haben. Mal schau´n, ob sich diese Technik durchsetzen wird?

Gefunden bei FastCompany

One Response to Gelingt mit Cinematique der Durchbruch des In-Video-Shoppings?

  1. Das ist eine interessante Variante mit Potential, einmal an Pinterest gedacht. Sonst ist die Idee schon fast alt, Anbieter wie http://www.overlay.tv oder http://www.innovid.com, welches sich nun der Video Werbung verschrieben hat, gibt es seit Jahren. Es wundert, dass das Thema sich nicht stürmischer entwickelt und in eher kläglichen Ansätzen wie bei Annotations hängen geblieben scheint. Doch bei Musik Videos oder Werbung gibt es interessante Varianten. Es wäre schön, würde sich Cinematique tatsächlich wie Pinterest entwickeln, es wäre die nächste Video Revolution.
    (s.a. http://folden.de/audioundvideosoftware.shtml#video-interaktiv und
    http://fmarket.de/interaktiverfilm.shtml )

Schreibe einen Kommentar