In Featured, Geschäftsidee, Idee - ecommerce, Idee - Mode

Vom Bicycle Fashion Blog zum Mode-Onlineshop für Radfahrerinnen

Eva Mohr ist Mitgründerin des Onlineshops „All that I want“, der Mode und Accessoires für Radfahrerinnen verkauft. Auf die Idee kam Eva, als sie in New York lebte und immer mehr Radfahrer entdeckte, die mit passender Mode und Accessoires durch die Straßen des Big Apple düsten. Um die neusten Trends zu präsentieren, startete sie einen Blog. Das war aber nur der erste Schritt.

Zusammen mit ihrer Schulfreundin Mela Holcomb baute sie den Onlineshop „All that I want“ auf. Die Besonderheit: Die beiden Gründer leben 11.000 km voneinander entfernt. Eva lebt in Köln und Mela in Honolulu (Hawaii). Ist das ein Hemmnis? Ganz im Gegenteil. Es gibt viele Vorteile, nicht an einem Standort gemeinsam zu arbeiten.

Wenn Eva in Deutschland schlafen geht, beginnt Mela mit ihrer Arbeit in Honolulu. So ist dieses Kleinunternehmen in der Lage, nahezu 24 Stunden am Tag in Echtzeit reagieren zu können. Das ist deshalb ein Vorteil, weil der Onlineshop mittlerweile Kunden aus aller Welt hat. Und dank Videochats bleibt auch die tägliche Kommunikation der Gründerinnen nicht zu kurz. Ein Beispiel, was zwar nicht neu ist, aber in Zukunft sicherlich noch mehr Schule machen wird.

One Response to Vom Bicycle Fashion Blog zum Mode-Onlineshop für Radfahrerinnen

  1. […] Vom Bicycle-Fashion Blog zum Onlineshop für Radfahrerinnen Eva lebte vor ihrer Selbständigkeit eine Zeit lang in New York. Dabei entdeckte sie immer mehr RadfahrerInnen, die mit schicker Mode und Accessoires ausgestattet durch die Häuserschluchten des Big Apple fuhren. Um die neuesten Trend, die ihr im wahrsten Sinne des Wortes über den Weg liefen bzw. fuhren, vorzustellen, startete sie einen Blog. Einige Jahre später gründete sie zusammen mit ihrer alten Schulfreundin Mela Holcomb den Onlineshop “All that I want”, der Mode und Accessoires für Radfahrerinnen verkauft. Die Besonderheit: Die beiden Gründerinnen leben 11.000 km voneinander entfernt, die eine in Köln, die andere in Honolulu. Und da der Weg vom Händler zum Hersteller nicht weit ist, werden die beiden Gründerinnen vielleicht bald auch eine eigene Kollektion auf den Markt bringen. […]

Schreibe einen Kommentar