In Crowdsourcing, Featured, Geschäftsidee, Idee - Franchise, Idee - Landwirt

Entwickelt bei der StartingUp-Ideenwerkstatt mit: Hofladen-Franchise

Gemeinsam eine fiktive Geschäftsidee entwickeln, die danach jeder umsetzen darf. Das ist die Grundidee der StartingUp-IdeenWerkstatt. Nach dem ersten Probelauf folgt jetzt der zweite „Streich“. Dieses Mal soll die Crowd dabei helfen, das Geschäftsmodell für ein Hofladen-Franchise-Konzept weiter zu entwickeln.

Die Problembeschreibung lautet: „Regionale Klein- und Einzelunternehmer haben es in Zeiten globaler Konkurrenz schwer. Für Läden mit Lebensmittel- oder Kleidungssortimenten, die nur von Produzenten aus der Region stammen, wird es schwerer sich zu behaupten.“. Die Lösung: „Die Geschäftsidee „Hofladen-Franchise“ beschreibt ein überregionales Store-Konzept mit einer gemeinsamen Dachmarke, in dem regionale Produzenten ihre lokal erzeugten Lebensmittel und Kleidungsprodukte anbieten. Durch gemeinsame, überregionale Marketing- und Kommunikationsstrategien wird das Ladenkonzept bundesweit als eigenständige Marke vermarktet.“

Folgende Leitfragen suchen eine Antwort:

  • Wie sähe ein erfolgsversprechendes Geschäftsmodell aus?
  • Wie lässt sich eine bundesweite Dachmarke für Regionalprodukte etablieren? Was sind hier kritische Erfolgsfaktoren für eine Vereinheitlichung unter der nationalen Dachmarke?
  • Welche Prozesse, z.B. Einkauf und/oder Vertrieb, lassen sich über eine gemeinsame Nutzung wie harmonisieren?

Hier könnt Ihr bis zum 15. März 2015 Eure Ideen eintragen. Helft mit, „Hofladen-Franchise“ zu einer großartigen Geschäftsidee zu entwickeln und gewinnt ein 24-Monate-Softewarepaket Buchhaltung und Finanzen von Lexoffice und ein iPad mini mit einem digitalen StartingUp-Jahresabo. Für alle, die das Geschäftsmodell auch gern visuell erfassen wollen, wurde das Geschäftsmodell mit Hilfe des Business Model Canvas abgebildet und steht als PDF zur Verfügung. Hier sind ganz bewusst noch Lücken gelassen, so dass noch viel Raum für Verbesserungen/Erweiterungen bleibt.

Diese fiktive Geschäftsidee klingt nach einem stationären Pendant zu Good Eggs, das die Samwers vor kurzem für Berlin geklont haben. Mehr Inspirationen für solch ein Hofladen-Franchisekonzept finden Interessierte in meiner Rubrik „Idee-Landwirt“. Hier habe ich schon an zahlreichen Beispielen aufgezeigt, wie Landwirte deutschlandweit Märkte erobern, neue Einnahmenmodelle und Marken generieren, um nicht von den großen Handelskonzernen mit Pennys abgespeist zu werden.

3 Responses to Entwickelt bei der StartingUp-Ideenwerkstatt mit: Hofladen-Franchise

  1. Max sagt:

    wie ist der versuch davor gelaufen ? kam den was gutes dabei raus ?

  2. Hallo Max,

    habe Deine Frage weitergeleitet. Hoffe, dass noch eine Doku zur ersten Geschäftsidee veröffentlicht wird.

Schreibe einen Kommentar